Autor Thema: beglaubigte kopie  (Gelesen 4934 mal)

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
beglaubigte kopie
« am: 24. Juni 2014, 10:22:55 »
wo bekomme ich sowas?
ich, bzw mein mann braucht eine beglaubigte kopie von der heiratsurkunde und der geburtsurkunde unseres sohnes.
das standesamt sagt, das machen die nicht, die stellen nur neue originale aus(10€/stück),
Notar will 12€ /Stück.
bürgerbüro/rathaus hat mich zum standesamt geschickt
ist es richtig, das die og Urkunden nicht beglaubigt kopiert werden dürfen? hab ich eben im inet gelesen.



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11091
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #1 am: 24. Juni 2014, 10:31:12 »
Ob es für diese Unterlagen geht, weiß ich nicht, aber ich habe Zeugnisse immer im Büro der Kirchengemeinde beglaubigt kopiert bekommen... Frag doch da mal nach.




bibi1980

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2825
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #2 am: 24. Juni 2014, 10:39:22 »
beglaubigung: notar, ausstellende behörde oder gericht (in österreich)

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #3 am: 24. Juni 2014, 10:51:27 »
ich habe im pfarrbüro angerufen und bei der KK, bei beglaubigen kopien, aber nicht diese :P. Pfarrbüro macht zeugnisse etc, kk macht gesundheitssachen...

beim standesamt war ich eben, die stellen nur neu aus, keine kopie/10€ stück
und der notar ist noch teurer :-(

was mich am meisten ankotzt, die bundeswehr (neuer arbeitgeber meines mannes) hat kopien und die originale lagen auch schon vor! es ist alles in der akte! nun soll mein mann nochmal alles hinbringen.



bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #4 am: 24. Juni 2014, 10:56:41 »
Bei uns ist es das Bürgeramt, welches beglaubigte Kopien ausstellt.

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #5 am: 24. Juni 2014, 10:59:48 »
reicht es, wenn mein mann die originale mitnimmt und die sich selbst eine kopie ziehen?



bibi1980

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2825
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #6 am: 24. Juni 2014, 11:00:34 »
entweder in den sauren apfel beissen und duplikate ausstellen lassen und eben bezahlen :( oder dein mann geht nochmals hin mit original und kopie und zeigt direkt nochmals vor... oder lässt dort vom original direkt kopien machen.

ich denke jetzt nicht, ganz ehrlich, dass eine beglaubigung billiger ist als 10 euro für eine neuausstellung... und wenn dann eher ganz gering. notarbeglaubigungen kosten viel viel mehr...

bibi1980

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2825
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #7 am: 24. Juni 2014, 11:01:34 »
reicht es, wenn mein mann die originale mitnimmt und die sich selbst eine kopie ziehen?

genau. und die soll er dort direkt von einer/einem angestellen machen lassen. halt nur eventuell nicht selbst kopieren!

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #8 am: 24. Juni 2014, 11:11:07 »
ich meine beim neues arbeitgeber, der die beglaubigten sachen haben will.  ;D

notfalls müssen wir halt neue dokumente austellen lassen :-X



schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #9 am: 24. Juni 2014, 11:28:01 »
wenn es um die Heiratsurkunde und die Geburt eures Sohnes geht, dann würde ich einen Auszug aus dem Familienstammbuch beantragen. Ist bei uns nicht teurer als die Heiratsurkunde, steht aber gleich beides drin. Kostet hier auf dem Amt 10 Euro.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #10 am: 24. Juni 2014, 11:43:29 »
der tipp ist gut, danke :)



Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6472
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #11 am: 24. Juni 2014, 11:53:13 »
Es gibt an sich keine 'originale', alles, was das amt ausstellt, sind sog. Auszüge aus dem geburtenregister. Das geht immer aks beglaubigte kopie. Man jann sich beliebig viele ausstellen lassen.
Kind 2011
Kind 2014
...

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #12 am: 24. Juni 2014, 11:59:11 »
das heißt, ich kann ihn erstmal unsere mitgeben und später neue holen? die zeit sitzt und nämlich auch im nacken :P



Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #13 am: 24. Juni 2014, 12:49:27 »
Wenn der Arbeitgeber das verlangt, dann muss er übrigens auch dafür zahlen! Es ist also egal, für was Ihr Euch entscheidet - Quittung geben lassen und dann soll Dein Mann die einreichen :P
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6472
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #14 am: 24. Juni 2014, 13:01:40 »
Ja kannst du! Das müsste auch eigentlich drauf stehen, "Auszug aus dem Geburtenregister, Eintrag Nr. X". Das "Original" ist der Eintrag im Standesamt, also der kann nicht verloren gehen.
Kind 2011
Kind 2014
...

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3073
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #15 am: 24. Juni 2014, 13:12:49 »
Die Bundeswehr kann auch beglaubigen. Er kann das Original mitnehmen und dann zum S1 gehen. Dort ist idR das Dienstsiegel.

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1927
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #16 am: 24. Juni 2014, 13:25:38 »
@ Hrefna ja, cool, danke :D

er wird schon wissen, was das S1 ist? oder ;D



Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3073
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #17 am: 24. Juni 2014, 14:37:29 »
Wenn nicht er, dann genug Andere dort.  ;D
Beglaubigung kostet auch nix.  :)
Wird er schon rausbekommen.

TiPi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4112
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #18 am: 24. Juni 2014, 18:15:37 »
Volksbank und Sparkasse machen das auch!

ejameja

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 81
  • erziehung-online
Antw:beglaubigte kopie
« Antwort #19 am: 24. Juni 2014, 21:36:12 »
Hallo.

Das Problem hatte ich letztes Jahr auch als ich ein Sparkonto für unseren Sohn einrichten wollte.
Tatsächlich dürfen Geburts-und Heiratsurkunden nicht beglaubigt werden.
Ich habe bei dem zuständigen Standesamt sogar per E-Mail eine Geburtsurkunde bestellen können. Die wurde uns dann mit dem Überweisungsträger zugeschickt.
Wir haben damals aber nach der Antragsstellung die Geburtsurkunde wieder bekommen.

Eine Personenstandsurkunde (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Sterbeurkunde, Lebenspartnerschaftsurkunde) darf nicht amtlich beglaubigt werden. (Auszug Bürgerbüro)

viele Grüße
Lieben Gruß

Ejameja :-)))

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung