Autor Thema: Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?  (Gelesen 4937 mal)

M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« am: 23. Mai 2013, 06:22:42 »
Guten Morgen!

Gleich vorweg, ich bin manchen Dingen gegenüber sehr skeptisch eingestellt, so war es auch bei folgendem Thema: Baby Signal - Gebärden für Babys und Kleinkinder.

Trotzdem, einfach weil es sich gehört an solchen Veranstaltungen teilzunehmen *g* war ich gestern auf einer Fortbildungsveranstaltung zu diesem Thema die vom Jugendamt angeleiert wurde für uns als Tagespflegepersonen mit einer Logopädin, die das sehr bildlich und gut erklärte.

Sie hat es auch geschafft, mich umdenken zu lassen (wenn jemand gut argumentieren kann, für mich nachvollziehbar, bin ich ja nicht so stur, nicht von meinem Standpunkt abzuweichen...... man kann mich durchaus überzeugen).
Mein Standpunkt war immer, dass das für mich nicht in Frage kommt, weil ich dachte, Kinder lernen dadurch schlechter sprechen, einfach weil sie ja andere Möglichkeiten haben sich mitzuteilen. Das denke ich nun nicht mehr, sondern nur noch, dass es eine Möglichkeit ist sich früher mitzuteilen. Gesprochen wird ja dennoch die ganze Zeit.

Nun bin ich am überlegen, ob ich das nicht tatsächlich mit der Minimaus teste, einfach weil ich neugierig bin. Mit Justus bringt das nix mehr, der quatscht ja alles und ist dafür demnach einfach zu alt, aber mit Klara würde mich das nun schon reizen...... wo ich doch so gerne Dinge ausprobiere *g*.


Hat das jemand von euch aktiv gemacht? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Wonach habt ihr gelernt, habt ihr das Buch gekauft, habt ihr einen Kurs besucht (wenn ja, wo und bei wem?)

Fragen über Fragen........ :)

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13656
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #1 am: 23. Mai 2013, 06:42:42 »
ich bin mir sicher, dass es funktioniert, hatte es auch damals mit freya angetestet, aber diue hat einfach gleich gesabbelt ;)
Ich selbst kam mir dabei sehr albern vor, für mich war es nicht stimmig. Ich fahre relativ gut damit die eigenen Anzeichen bei den Kindern zu verinnerlichen. passt einfach besser zu mir




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW


Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6916
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #2 am: 23. Mai 2013, 06:50:59 »
Ich habe es in Ansätzen mit beiden Kindern gemacht. Wir haben die Zeichen für Stillen, Essen, Trinken, Wickeln und Schlafen verwendet. Ich kannte noch andere, aber irgendwie hat es sich da nicht so ergeben. Die habe ich nicht häufig  und konsequent genug selbst verwendet, deshalb haben sie die Kinder sie nicht übernommen.

Buch hatte ich nicht, habe einiges darüber bei den Rabeneltern gelesen, das hat mir genügt.
Obwohl, die Zeichen waren irgendwo abgebildet, vielleicht "Geborgene Babys" von Julia Dibbern? Darin geht es aber nicht nur um baby signs, sondern auch um viele andere Themen.

Zwei Freundinnen von mir haben es konsequenter angewendet. Bei einer hatte ich den Eindruck, dass da vom Kind nicht so viel zurück kam (er hat aber dafür auch sehr früh gesprochen). Bei der anderen hat es klasse funktioniert (sie hat aber nicht nur Signalwörter gezeigt, sondern fast komplett gebärdet; hat selbst zwei gehörlose Schwestern). Da hat der Sohn vor dem ersten Geburtstag schon mehrere Zeichen zu Sätzen zusammen gesetzt.

Meine Töchter haben es beide fast ausschließlich sprachergänzend (wobei die Sprache anfangs nur aus Lauten bestand), nicht sprachersetzend verwendet. War aber durch die Symbole auch für "Fremde" zu verstehen, obwohl das gesprochene Wort alleine anfangs noch schwer zu verstehen war.

Samika

  • Gast
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #3 am: 23. Mai 2013, 07:50:44 »
Ich hatte bei allen Kindern Zeichen für`s Stillen. Hat gut geklappt.

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3170
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #4 am: 23. Mai 2013, 09:37:04 »
ich hab hab auch diverse zeichen bei der großen genutzt. manche hat sie nachgemacht, andere nicht, verstanden hat sie mich aber in jedem fall.
ich hab vorher kein buch gelesen und hab typische handbewegungen genommen für das jeweilige signal.
das "fertig" zeichen nehm ich sogar heute noch.  ;D

meine schwester hat das auch mit allen drei kindern gemacht und auch bei ihnen hat das wunderbar funktioniert.

ich werds dann demnächst auch wieder anwenden.  :D

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #5 am: 23. Mai 2013, 12:33:07 »
Hier müsste es doch eigentlich ein paar Baby-Zeichen-Threads geben? War da nicht mal was bei den MTs?

Ich hab das nicht gemacht, glaube aber, dass es funktioniert. Warum ich es nicht gemacht habe? Ich bin zu faul  s-:). Wiederspruch in sich, ich weiß, aber ich hätte selbst erstmal so viel lernen müssen  :P. Auch viel ist Ansichtssache .... ist mir auch klar.

Mir war es zu mühselig, dennoch gibt es immer mal ganz automatisch Zeichen, die die Kinder ja auch selbst entwickeln oder wir als Erwachsene ganz selbstverständlich nutzen. Z.B. das Hand heben oder winken, wenn man jemand grüßt oder auch zum Abschied oder auch mit dem Finger auf etwas zeigen. Ist natürlich ausbaubar.

Ich finde es toll ..... aber wie gesagt, hab es trotzdem nicht gemacht  :)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #6 am: 23. Mai 2013, 12:45:20 »
*
« Letzte Änderung: 30. Mai 2013, 23:03:15 von Tigger2212 »

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6916
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #7 am: 23. Mai 2013, 15:40:01 »
abgeändert werden die zeichen auf jeden fall vom kind etwas. das stillzeichen und das esszeichen meiner kleinen tochter waren für außen stehende z.b. kaum zu unterscheiden.
das esszeichen meiner großen war seeeeeeeeeehr eindrucksvoll und raumeinnehmend  S:D

aaaaaaaaah, ich schwelge gerade in erinnerungen an die zeiten, als meine kleine "ginke ginke" gerufen hat und wild neben ihrem kopf gefuchtelt hat  ;D

piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #8 am: 23. Mai 2013, 17:46:33 »
Wir haben es auch mit Ildiko praktiziert, nicht genau nach Buch sondern haben auch Signale von Ihr aufgenommen. Aber für einige Sachen war es toll eine Anregung zu bekommen wie man das zeigen kann. Die ganze Familie hatte Spaß daran. Ich empfand es einfach als schön das sie eine Möglichkeit hatte ihre vorhandenen Wünsche zu "äußern" und nicht wie andere Kinder irgendwann in Frustgeschrei zu enden weil sie nicht verstanden wurde. Und sie hat z.B. noch lange das Zeichen für Milch/stillen gemacht, obwohl sie das Wort sagen konnte. Aber wenn sie müde war ging das Zeichen besser ;D

Das schöne war als in meine geleitete Krabbelgruppe eine Kind kam was auch mit Babyzeichen aufwuchs - ich hatte gleich einiges wieder erkannt. Die Kleine war dann auch die erste die anfing klar und deutlich zu sprechen, das hätte sie sicher auch ohne Zeichen. Aber sie konnte halt auch mir zeigen was sie wollte.
Letzten Endes macht man das ja doch schon im Alltag, z.B. bei Liedern mit immer gleichen Bewegungen. Manche Kinder machen die Bewegung schon mit ein paar Monaten mit, andere später. Aber daran sieht man das Babyzeichen funktionieren ;)
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #9 am: 23. Mai 2013, 18:30:45 »
kurze frage, wahrscheinlich unsinnig, aber... bekommen die kleinen das mit dem zeichen-lernen auch später hin, also mit zb wie mein kleiner mit 2 jahren?

mit den mädels habe ich es versucht, aber sie haben kein zeichen nachgemacht
einzig das zeichen 'aus dem mund' haben sie verstanden und auch wenn ich es stumm machte meist befolgt
und manchmal mach ich das ezichen auch noch
achso, dazu mehr, wenn ich mit den kindern rede, verwende ich auch oft deutlichere körpersprachen
aber  jetzt nun auf den kleinen bezogen habe ich noch nicht gesehen, dass er auch mit dem körper redet (ausser auf sachen zeigen)

mein kleiner ist sehr sehr sehr oft gefrustet und aggressiv und durch dieses thema nunfrage ich mich, ob es nicht eventuell dadruch kommen kann, dass wir ihn nicht so verstehen, wie er es gerne hätte

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22318
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #10 am: 23. Mai 2013, 21:13:18 »
WIE ALT SIND DIE KINDER WENN man das macht bzw wenn SIE es dann machen?
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #11 am: 23. Mai 2013, 23:06:45 »
@min(e): Ich würde es einfach probieren. Und wenn es dem Grinsehäschen nicht gefällt dann übt ihr einfach gemeinsam für die süße Schlafraupe ;)
Unser Sohn hat in Krabbelgruppen/Spielkreisen etc nie Bewegungen zu den Liedern mitgemacht - sowas mag er bis heute nicht. Unsere Tochter war in der Krabbelgruppe die erste die mitmachte und saugt bis heute alles mit Lieder, Bewegung, Fingerspielen auf und macht sie nach. Wobei unser Sohn dann bei den Babyzeichen für die kleine Schwester begeistert mitgemacht hat ;D

@Nachtvogel: Wir haben mit ca. 6 Monaten das Zeichen für Milch/stillen eingeführt. Das hat Ildiko dann mit ca 9 Monaten gemacht. Sie hat in dem Alter auch angefangen die Bewegungen zu Liedern mitzumachen. Da haben wir dann auch weitere Zeichen eingeführt. Das richtige Alter hat Euer Zwerg also ;)


Aber es geht ja nicht nur darum das Kinder die Zeichen machen, sondern sie verstehen mit Zeichen auch besser. Eindrucksvoll fand ich es mal als wir mit einer Bekannten im Café waren. Die Spielecke hatte eine Stufe und ihr Sohn (damals 1 Jahr) war obenauf. Man sah er wollte runter - am liebsten kopfüber. Sie rief ihn, sagte dreh dich, geh rückwärts und machte ein "Drehzeichen" und der Kleine drehte sich um rückwärts zu krabbeln. Da ging echt ein Raunen durch die Eltern die in der Spielecke saßen ;D
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22318
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #12 am: 24. Mai 2013, 08:00:48 »
hm...irgendwie versteh ichs trotzdem nicht richtig...

also die Situation mit der Stufe zB... das hätten meine Kinder auch so gemacht.
IdR zeigt man ihnen das in so einer Situation ja mal, also das man rückwerts klettert (das Zeichen musste ja auch erst trainiert werden) und wenn man ihnen das zuruft und evtl Zeichen macht dann wissen die doch auch, was man will...Da braucht man doch kein Zeichen antrainieren, das passiert doch automatisch nach 2-3 solcher Situationen ???

Wenn N irgendwo dran ist und ich sage ihm NEIN und gestikuliere was rum dann lässt er es doch auch (also wenn er WILL, aber DA würde ein Zeichen ja auch nicht helfen dann S:D ;D)
 ???

Bei E wärs unnütz gewesen...Der konnte zwar bis 2 Jahre effektiv nicht sprechen aber den hat eh nicht interessiert was ich so gesagt oder gemacht hab, der hat immer schon nur gemacht was ER wollte und zwar völlig gleich ob er das nun sollte oder nicht S:D ;D


Bei L wars eh quatsch, die hat mit 7 Monaten Mama/Papa gesagt und mit nem Jahr machte sie schon 2-Wort-Sätze und hatte einige Wörter drauf. Verstanden hat sie da schon alles.
(Ich erinnere mich noch genau wie ich ihr mit 11 Monaten erklärt habe, dass es nun nachts keine Milchflaschen mehr geben wird und sie sich angestellt hat weil sie es genau verstanden hat s-:) *Dodo Miiiii!* Mi=Milch, schlafen=dodo S:D)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17293
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #13 am: 24. Mai 2013, 08:41:34 »
Ich kenne 2 Kinder (bzw habe es bei 2 mitbekommen ) wo die Eltern das angewendet haben. Erst mal:Geschadet hat es natürlich nicht  ;) Und die Idee ist schon spannend! Also kann man es natürlich machen/versuchen  ;) Die eine Mutter meinte mal, dass ihr einfach so langweilig war daheim mit Baby, dass sie eh alles mitgenommen hat, was man so machen kann.....

Ich hatte mir aber irgendwie mehr erwartet.

Denn bei beiden war es so wie Nachtvogel es sich vorstellt - daher für mich irgendwie sinnbefreit.....Die Kinder haben dann angefangen die Zeichen zu nutzen, wenn sich für meinen Begriff  Kinder eh schon verständlich machen...... Ich erinnere mich noch, dass eine Mutter in der Stillgruppe mal freudestrahlend reinkam, weil ihr Sohn endlich das Zeichen für "stillen" zuverlässig nutzt ....Der Junge war schon ca. 1 Jahr und somit in einem Alter in dem Kinder eh durch Gesten oder sogar Worte zeigen was sie wollen (zumindest hab ich es so erlebt bei meinen Kindern)......

Beim zweiten war es ähnlich....
sie haben also statt eigener "Laut/Worte/gesten" im Endeffekt einfach die "offiziellen" genutzt (also die Kinder) aber nicht einen Schritt früher als  andere Kinder....

Ich muss sagen , dass ich selber auch nicht konsequent genug für so was wäre.....dafür ist mir der Nutzen auch nciht gross genug

@mine: Versuchen könnte man es sicher, ABER ich glaube gegen die Frustration bei einem gut 2jährigen hilft es nichts, da "kompliziertere" Kommunikation ja nicht möglich ist.....Es ist ja keine komplette Gebärdensprache mit Dialogmöglichkeit oder Diskussionsmöglichkeit (zumindest hab ich es bisher so nicht verstanden)..... Es geht ja eher um einzelne Worte....bei 2jährige stelle ich mir die "Probleme" bzw Aussagen die er treffen will dafür zu komplex vor......Aber lernen kann er es sicher noch....es muss ja auch Kinder geben, die in dem ALter beispielsweise eine "richtige" Gebärdensprache erlenen oder oder eine zweite Sprache oder oder oder..... Man muss vermutlich nur konsequent sein mit den Zeichen und ihm irgendwie verständlich machen,d ass er sie anwenden sollte....

Ich habe mir auch grad noch mal die Beispiele auf der Hompage durchgelesen und ein bisschen im Internet gelesen und von den Zeiten her, wann Kinder dann Zeichen anwenden, überzeugt es mich absolut nicht...... Es scheint aber den Eltern ja Spass zu machen, schadet dem Kind mit Sicherheit kein Stück und insofern ist es wohl wie mit vielen anderen Dingen um Babies auch: Wenn man die Zeit und Lust hat, warum nicht....



min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #14 am: 24. Mai 2013, 09:06:40 »
danke, hab eund werde es weiter probieren
jetzt müsste der grinsekeks mir auch noch zuschauen, wenn ich ihm was zeige...  s-:)
gestern beim vorlesen habe ich ein paar zeichen ...äääh  'verhärtet'?

die gesten kannte er ja schon ^^

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • erziehung-online
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #15 am: 24. Mai 2013, 10:51:25 »
Ich hab es mit meinen beiden gemacht, allerdings sehr abgeschwächt, einfach weil sich nur ein paar Zeichen verhärtet haben. Aber gerade solche Sachen wie trinken, mehr, müde etc. fand ich super praktisch. Gerade für die Zeit, wo die Kinder noch nicht selber reden können sich aber schon mitteilen möchten.
Auch meine Schwiegereltern fanden es gut, dass sie genau verstanden haben, wann Salomé trinken wollte, wenn sie mal ein paar Stunden da war.



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22318
Antw:Baby Signal .... hat das jemand praktiziert?
« Antwort #16 am: 24. Mai 2013, 11:22:07 »
@Lotte
ja eben, das denke ich mir auch...wenn die Kinder so weit sind, solche Gesten nachahmen zu können und/oder zu verstehen, sind sie doch auch weit genug sich selber verständlich zu machen ???

Wenn N müde is reibt er sich die Augen, hat er Hunger schmatzt er rum oder verfällt in rasantes Zappeln wenn er ein Glas/Flasche oder sonstiges Essen sieht.
Wenn er was haben möchte sreckt er die Hände danach aus, will er etwas nicht-oh das merkt man auch GLEICH S:D
...

Gehe ich mit ihm Richtung Schlafzimmer und sage wir gehen Dodo machen weiß er auch was abgeht (wenn er nämlich keine Lust hat, dreht er sich wehement von der Schlafzimmertürrichtung weg und fängt an zu schimpfen ;D...so reagiert er aber NUR wenn ich ihm was von *Dodo* erzähle, sonst kann ich da mit ihm ins Zimmer rein und raus wie ich will ALSO versteht er sehr gut was ich da ankündige ;D)


usw usw usw...ich hab eigentlich wirklich nur GANZ selten das Gefühl gehabt, ich weiss grad nicht, was eines meiner Kinder nun grade möchte. Jedes hatte doch seine eigene Art, zu *kommunizieren*.

Einzig E hatte eine Phase wo er echt gefrustet war, dass man ihn nciht versteht wie er das gerne hätte, so ab 2 Jahre um den dreh...Nur da hätte das auch nix genutzt da das, was er uns mitteilen wollte für Gesten dann ja auch schon wieder zu komplex war. :-\


Klar, wenns Spaß macht isses sicher lustig sowas zu machen, schaden kanns ja nicht...aber mehr als das isses für mich auch irgendwie nicht, wenn ein Kind reif ist sich zu verständigen dann tut es das, ob nun dressiert oder von sich aus, der Zeitpunkt wäre der selbe.

« Letzte Änderung: 24. Mai 2013, 11:24:52 von Nachtvogel »
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung