Autor Thema: Aupair beschäftigen  (Gelesen 1980 mal)

Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 388
  • erziehung-online
Aupair beschäftigen
« am: 13. Februar 2016, 12:39:20 »
Hallöchen

Gibt es jemanden der schonmal ein Aupair hatte und kann mir evtl ein paar fragen beantworten.
Gerne auch per Pn :)

Danke schonmal





Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2207
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #1 am: 14. Februar 2016, 22:28:31 »
Ich habe keine Erfahrung mit Aupairs, aber in der aktuellen Baby und Familie (Apotheke) steht ein Artikel über Aupairs. :)





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.


HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4040
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #2 am: 15. Februar 2016, 15:22:10 »
Was genau meinst du mit Beschäftigen? Was für Aufgabenbereiche sie hat während des Aufenthaltes?



Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 388
  • erziehung-online
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #3 am: 15. Februar 2016, 20:27:23 »
Ich wollte wissen ob es hier Mädels gibt die nicht als Aupair im Ausland waren,  sondern bei sich zu hause eins aufgenommen haben.
Wir überlegen grade,  stehen aber mit der Denkweise noch ganz am Anfang und ich hätte gerne etwas Erfahrungs-Input.   :)





Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257







luisekusch

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3903
    • Mail
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #5 am: 17. Februar 2016, 08:23:24 »
Gibt es Sophia noch im Forum? Die könnte was berichten

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4040
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #6 am: 17. Februar 2016, 09:04:48 »
Also meine Freundin hatte ein Aupair-Mädchen bei sich aufgenommen. Ich habe es also fasst täglich mitbekommen.
Es war ein Mädchen aus Mexiko und sie hatte verschiedene Aufgaben

-im Haushalt mithelfen (war aber eh nicht viel, weil sie auch eine Haushaltshilfe haben), also ich meine, die Wäsche mal ggf. waschen oder in den Trockner schmeissen, Spülmaschine ein und ausräumen, einkaufen, mithelfen kochen

-Die zwei Jungs in den Kiga bringen und abholen, als Babysitter tätig zu sein....

Sie hatte natürlich auch "frei" vor allem am WE, hatte auch ihre Freiheiten (mal auszugehen etc).

Aber wie das mit der Verischerung/Krankheit ist, muss ich sie mal fragen. Ich glaube, du als "Arbeitgeber" musst sie auch irgendwie versichern irgendwo :-\
Aber sie hat da eine ganz bestimmte Internetseite, wo alles genau aufgeschrieben ist. Falls du Interesse hast, werde ich sie mal fragen :)



Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 388
  • erziehung-online
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #7 am: 18. Februar 2016, 12:33:37 »
Ich weiß gar nicht ob sich das finanziell überhaupt rechnet.
ab August sind alle Kinder im kiga,  da muss ich ja den Beitrag zahlen.  dann noch das Aupair,  und dann hätte sie ja quasi den ganzen Vormittag frei bis 14 uhr.
arbeiten gehe ich erst ab Januar 2017 und dann geht quasi das geld nur für kinderbetreuung drauf... 

fda mein mann aber auf Montage ist und oft tagelang und am Wochenende weg ist wäre es toll hilfe zu haben die nicht ständig wechselt...   platz wäre auch da,  aber weiß halt nicht ob es sich finanziell wirklich lohnt





bellami

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6945
  • vorerst mal bellami statt bellisa
    • Mail
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #8 am: 18. Februar 2016, 14:05:16 »
wie lange wirst du denn arbeiten?? nur bis 14 uhr?? dann finde ich, lohnt es sich vermutlich nicht.

wir hatten 2 mal ein sommer au-pair, das war genial. sie hatte aber vormittags beide kinder zu betreuen und wir hatten in der zeit keine krippe-beitraege zu zahlen! da hat es sich finanziell auf jeden fall gerechnet!

eine freundin von uns hatte seit sep ein au-pair, seit dez ist sie weg! das ging total schief. hat ueberhaupt nicht harmoniert! aber die garantie, ein nettes au-pair zu finden, das genau in die familie passt, gibt es nihct! an deiner stelle wuerde ich es eher ueber eine studentin/erzieherin/schuelerin versuchen, die auf abruf aushilft!
mit flo 24.06.05 und fay 02.11.07

Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 388
  • erziehung-online
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #9 am: 18. Februar 2016, 15:53:38 »
 Nein,  ich würde länger arbeiten.  Aber um 14 uhr könnten die Kinder aus der Kita abgeholt werden.  dann bräuchte ich nicht mehr den 45 std platz bis 16 uhr sondern nur bis 14 uhr 35 std





lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17181
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #10 am: 18. Februar 2016, 16:52:21 »
Ob sich so was lohnt ist schwierig einzuschätzen..... wenn dir die 45 Stunden Kita reichen und die Kinder es gut mitmachen wäre es halt nur eine kleine Hilfe (im Vergleich zu jetzt), für Abendtermine (Elternabend oder so)  oder wenn du mal abends mit deinem Mann ausgehen willst und jemand, der dir im Haushalt zur Hand geht. Dazu muss man noch sagen, dass es absolut super laufen kann, aber eben auch so, dass du dir erst mal ein viertes "Kind" ins Haus holst, dem du viel erklären musst...so ging es meiner Mutter ein paar Mal.

Andererseits wäre es nicht mehr schlimm, wenn du Überstunden machst und für die AuPair Mädchen/Jungen ist es eine genauso tolle Erfahrung, wie es für Kinder sein kann.

Ich bin aus eigener Kinderheitserfahrung allerdings schon sehr vorsichtig (und auch wegen Erfahrungen hier in meinem Umfeld), aber war selber als AuPair weg und da war alles toll und genauso gibt es ja tausende und hunderttausende deutsche Familien, die schon AuPair hatten und es lief gut.
Die negativen  Erfahrungen war am Ende auch immer spannende Storys  S:D ;D Aber klar, für meine Eltern sich oft auch verlorenes Geld... Man steckt  nicht drin und es sind nun mal zum Großteil sehr junge Frauen mit wenig Lebenserfahrung und eben auch komplett Fremde.

Und ich glaube das ist die erste Überlegung, die man anstellen muss: Will ich das? Bin ich in der Lage ein oder zwei Jahre mit einer anfangs ganz fremden Person im Haus nicht nur zu leben,sondern sie auch in mein Familienleben einzubringen...zusammen essen, Ausflüge machen, quatschen, in Urlaub fahren (vielleicht)...jemand, der abends vielleicht mit im Wohnzimmer sitzt, wenn du und dein Mann frei haben und dann noch ständig allein im Haus ist...ja, einfach eine Person mehr im Haus, die sicher oft auch Heimweh hat und Familienanschluss sucht. Das wäre für mich die wichtigere Überlegung bevor es um Geld, Platz und "Nutzen" geht .....

Der Nutzen kann ja allein die kulturelle Bereicherung sein, aber natürlich auch die dauerhafte Unterstützung. Andererseits würden für deine Zwecke andere Modelle evtl. eher in Frage kommen. eine Art Tagesmutter, die zu euch kommt (kann ja auch eine Studentin sein) und jeden Tag 3 Stunden Kinder und Haushalt übernimmt und evtl. auch mal einen Abend.... Ich hab das im Studium gemacht und 8 Euro bekommen... lass es heute mal 10 euro sein - dann wärest du, FALLS du alle Tage brauchst bei 600 Euro (und vermutlich brauchst du ja nicht jeden tag 3 Stunden) ...ein Au Pair kostet dich vermutlich das gleiche oder sogar mehr (um die 300 Euro Taschengeld plus Wohnen und Essen und Gebühren für die Agentur, Versicherung ...oft auch noch Fahrkarte und Sprachkurs) ...in einer Auflistung habe ich eben gefunden , dass die reinen Geldkosten (wenn man alle Gebühren umlegt) mind. 370 Euro (ohne Sprachkurs...der Kostet noch mal extra) sind und da kommt dann aber ja noch essen, trinken, erhöhte Nebenkosten dazu.....



Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 388
  • erziehung-online
Antw:Aupair beschäftigen
« Antwort #11 am: 18. Februar 2016, 18:53:18 »
Vielen Dank für eure Antworten.
wir werden mal noch weiter in uns gehen :)





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung