Autor Thema: an falsche IBAN Nummer überwiesen  (Gelesen 3257 mal)

dasmuddi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1042
  • erziehung-online
an falsche IBAN Nummer überwiesen
« am: 01. Juni 2016, 09:08:30 »
Ihr könnt doch bestimmt helfen

meine Tochter hat eben angerufen,völlig aufgelöst

sie hat vor ca. 4 Wochen eine Überweisung getätigt und dabei einen Zahlendreher verursacht

nun ist anscheinend das Geld nicht zurückgekommen, das falsche Konto gibt es also

wie bekommt sie nun ihr Geld wieder?

Bei der Bank ruft sie nun erstmal an,aber was kann sie noch machen

bekommt sie das Geld überhaupt wieder?




Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #1 am: 01. Juni 2016, 09:33:41 »
Die Bank kann normalerweise die Gegenbank kontaktieren, der Kontoinhaber ist aber nicht unbedingt verpflichtet es wieder rauszugeben...




dasmuddi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1042
  • erziehung-online
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #2 am: 01. Juni 2016, 09:56:37 »
ok danke erstmal Nipa

das hab ich ergooglet

"Ein plötzlicher unerwarteter Geldsegen auf dem Konto – in der Vorstellung vieler Menschen ist das ein Traum. Das Geld schnell auszugeben ist jedoch keine gute Idee. Denn ein Anspruch auf das Geld ist mit der falschen Überweisung nicht entstanden. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) regelt eindeutig in Paragraf 812 die Pflicht, das ungerechtfertigt erhaltene Geld zurückzugeben."

das sieht ja schonmal ganz gut aus

ich dachte eigentlich das mit diesem neuen System sowas nicht mehr passiert, tja mein Kind schafft das  :-[ :-\




Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #3 am: 01. Juni 2016, 13:50:33 »
Doch, der Kontoinhaber ist definitiv verpflichtet, es wieder rauszugeben. Stichwort ungerechtfertigte Bereicherung. Man sollte eigentlich dessen Daten bei der Bank bekommen. Möglicherweise ist aber ein Anwalt nötig, um an die Daten zu kommen. Wenn der Kontoinhaber nicht auf die Bitten reagiert, das Geld zurückzugeben, dann könnt ihr ne Strafanzeige stellen.

Wenn der "Bereicherte" das Geld alleredings ausgegeben hat und beweisen kann, dass es ihm wirklich nicht aufgefallen ist, und wenn es bei ihm nichts zu holen gibt, dann sieht es schlecht aus  :-[ Das mit "nicht aufgefallen" ist plausibel, wenn es sich um wenige Euro handelt, bei einigen hundert, die plötzlich den Kontostand hochdrücken, kann er das wohl kaum behaupten.

Ist mir leider auch schon mal passiert, habe die falsche IBAN kopiert und eingefügt bei einer Ebay-Auktion. Derjenige hat es aber anstandslos zurückgegeben.

Kind 2011
Kind 2014
...

dasmuddi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1042
  • erziehung-online
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #4 am: 01. Juni 2016, 15:39:13 »
ohhh doch diesen Betrag hat man bestimmt gemerkt ,es waren weit über 600€ die weg sind  :-\

die Bank sagt nun es kann erstmal 10 Tage dauern den Kontoinhaber zu ermitteln und dann muß er kooperieren ,wir sind gespannt

Wir hoffen natürlich das es ohne Anwalt ect funktioniert und das meine Tochter ihr Geld schnell zurückbekommt




Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #5 am: 01. Juni 2016, 16:20:42 »
Oh da würde ich auch aktiv werden.

Vergiss übrigens das mit der Strafanzeige, was ich gesagt habe, ihr müsst die Ansprüche zivilrechtlich geltend machen..Viel Glück!
Kind 2011
Kind 2014
...

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23152
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #6 am: 01. Juni 2016, 23:50:49 »
Oh je, ich drücke ihr ganz fest die Daumen, dass sie ihr Geld schnell wiederbekommt!  :-*
Ansonsten stelle ich für zukünftige Falsch-Überweisungen gerne mein Konto zur Verfügung.  ;)
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

dasmuddi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1042
  • erziehung-online
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #7 am: 02. Juni 2016, 09:48:49 »
ach nochmal brauchen wir das nicht Jen  ;) 

wir haben gestern erstmal den Schaden reguliert der duch die Falschbuchung entstanden ist, Kind ist mitn Nerven völlig fertig

aber heute scheint die Sonne und das Geld kommt ganz sicher auch wieder




katrinsche

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 886
    • Mail
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #8 am: 03. Juni 2016, 14:34:05 »
Ich drücke euch ganz fest die Daumen, das ist auch immer mein Horror, vor allem bei so hohen Beträgen :o, bitte schreib doch kurz, wie es ausgegangen ist :-*

Napolitana

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 418
  • Das war's erstmal mit Durchschlafen :-)
    • Mail
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #9 am: 05. Juni 2016, 17:05:17 »
Was Mondlaus schreibt ist richtig!
Ich habe bei einer Bank gearbeitet und hatte das öfter mal, dass ich einen Kontoinhaber anschreiben musste, damit er zustimmt, dass das Geld zurücküberwiesen wird. Hat in meiner Erfahrung immer geklappt.
Die Bank darf das Geld nicht einfach vom Konto wieder zurückholen, weil es sich im Eigentumsbereich des falschen Empfängers befindet.
Das ist so wie wenn Du einen Ball in ein offenes Fenster eines Hauses geworfen hast: Der Ball gehört Dir, aber Du darfst trotzdem nicht einfach in das Haus einsteigen um ihn wieder zu holen  ;)
Trotzdem ist es DEIN Ball, und wenn der Hausbesitzer ihn nicht wieder hergeben will, weil er ihn selber schön findet, dann ist das ungerechtfertigte Bereicherung und Du kannst einen Anwalt hinzuziehen. Derjenige macht sich strafbar, wenn er ihn behält.
Ich hoffe mit dem Vergleich wird es deutlich. Also, Dein Kind soll tief durchatmen, Geld kommt ganz bestimmt wieder, nur kann es leider etwas dauern, bis der Kontoinhaber in die Hufe kommt. Viel Glück!  :)
Am Ende ist alles gut!
Und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht zu Ende!






Luna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1417
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #10 am: 05. Juni 2016, 22:41:15 »
Ich dachte, es sei völlig unmöglich mit einer IBAN auf ein falsches Konto zu überweisen. Ich mache ja Onlinebanking und wenn mal ein Zahlendreher vorkommt, meldet das Programm sofort, dass die IBAN falsch ist.


Napolitana

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 418
  • Das war's erstmal mit Durchschlafen :-)
    • Mail
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #11 am: 06. Juni 2016, 07:09:59 »
Das stimmt so halb, Luna.
Es wird sofort geprüft ob die Zahlenlogik (Prüfsumme) der IBAN passt. Wenn das angegebene Konto nicht existieren kann, dann sagt Dir das Dein Onlinebanking. Wenn aber der Zahlendreher zufällig zu einer existierenden Kontonummer passt, dann hat man eben Pech gehabt  :(
Am Ende ist alles gut!
Und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht zu Ende!






Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5355
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #12 am: 06. Juni 2016, 07:58:12 »
hat man als Privatperson eigentlich auch Pech gehabt, wenn man versehentlich an ein Konto überweist, dessen Besitzer insolvent ist? Oder gilt das nur für Firmen?
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13540
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #13 am: 06. Juni 2016, 08:11:16 »
Meines Wissens nach hat die Privatperson genausoviel Pech und darf sich in die Reihe der Gläubiger einreihen. Das Geld verschwindet ja sofort in der Insolvenzmasse und wird nichtmehr freigegeben.

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5355
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #14 am: 06. Juni 2016, 08:12:59 »
wobei ich das nicht verstehe. Das mit dem "Das Geld gehört einem nicht" wird doch von "Insolvenz" nicht augehoben?  ???
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13540
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #15 am: 06. Juni 2016, 08:21:55 »
Nö, darfst dich ja hinten anstellen ;) und mit etwas glück bekommst du dann noch ein paar wenige prozente deines eigentums zurück.Aber erstmal sind der Insolvenzverwalter dran, danach die grössten Gläubiger (die wollen ja alle ihr eigentum) und dann gehts schön der reihe nach.. und wenn halt garkein Geld mehr da ist dann ist halt garkeins mehr da...
Also sollte es eigentlich in jedermanns interesse liegen, seine eigenen Werte möglichst bei sich selbst zu behalten- und damit meine ich nicht die Euros auf dem bankkonto- man stelle sich eine Bankpleite vor ;)

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3021
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #16 am: 06. Juni 2016, 09:09:28 »
und damit meine ich nicht die Euros auf dem bankkonto- man stelle sich eine Bankpleite vor ;)

Oh ja.Angeblich sollen ja alle Einlagen unter 100.000 sicher sein. Aber  auf diesen Einlagensicherungsfonds würde ich mich da bei einer richtigen Krise mit mehreren Bankpleiten auch nicht verlassen wollen. Da ist der Geldpott wahrscheinlich ganz schnell leer, so viele wie dann "Hier!" rufen.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13540
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #17 am: 06. Juni 2016, 09:17:33 »
Die Sicherung ist Augenwischerei- wo nichtsmehr ist kann nichtsmehr geholt werden.
Sehen wir ja an Griechenland... Und wenn man sich Lehmann anschaut weiss man eigentlich auch, dass seine Immobilie im schwärzesten Fall auf einmal weg sein kann, die sichere Altersvorsorge... die noch zu 4/5 der Bank gehört...
Im Zweifelsfalle hilft echt nur, möglichst viel Werte in eigener Hand halten... und streuen. Gold, Diamantenstaub, Whiskey, Bitcoin....

Napolitana

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 418
  • Das war's erstmal mit Durchschlafen :-)
    • Mail
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #18 am: 06. Juni 2016, 10:33:02 »
Das stimmt so nicht. Wenn das Geld der insolventen Firma nicht gehört, darf es auch nicht in die Insolvenzmasse fallen. Das gilt aber nur für versehentlich überwiesenes Geld. Wenn Du bei der Firma noch was bestellt hast und das Geld überwiesen hast, aber die Ware nicht erhalten, dann schaut es schon wieder anders aus.  :-X
Trotzdem wird es in diesem Fall auch ein langer Weg das Geld zurück zu bekommen, denn die Firma selber kann Dir das Geld nicht einfach zurücküberweisen wenn es ein Versehen war, da muss dann auch wieder erst der Insolvenzverwalter zustimmen...

Zum Thema Einlagensicherungsfond: Wenn eine (Groß-)Bank wirklich pleite gehen würde, dann wird das mit der Einlagensicherung in der Tat schwierig. Aber dann liegen die Probleme auch tiefer. Eine Bankpleite eine Großbank macht die komplette inländische Wirtschaft kaputt. Darum lässt der Staat Großbanken ja nicht pleite gehen. Siehe Staatshilfen an z.B. die Commerzbank (die nur durch den Zukauf der Dresdner pleite gewesen wäre, aber wenn sie das nicht gemacht hätte, wäre eben die Dresdner pleite gegangen und dann hätten DIE Staatshilfen gebraucht, ist also völlig egal, irgendwer hätte die Hilfe gebraucht und bekommen). Leider versteht ein Großteil der Bevölkerung den Zusammenhang zwischen Bank und Wirtschaftssystem nicht und schimpft über Staatshilfen an Banken. Aber wenn man die Bank pleite gehen lässt, verlieren so viele Menschen ihren Job (ich rede nicht von der Bank, sondern vom zusammenbrechenden Wirtschaftssystem), dass das Arbeitslosengeld an diese vielen Menschen viel teurer sein würde als ein zinsloses Darlehen an eine Bank und die langfristigen wirtschaftlichen Schäden im Land wären viel schlimmer.  :-[ :-[
Aber unser kleiner Bürgen darf sagen: Gott sei Dank ist es so, dass Banken gerettet werden würden, sonst wär unser aller Sparbuch in Gefahr  :-X

Der Fall Griechenland ist ein schlechter Vergleich, weil das Land pleite ist und nicht die Banken.

Und wegen Lehmann: Das ist eine Frage der Definition: Wem gehört das Haus, wenn es noch nicht abbezahlt ist? Könnte sich überhaupt je irgendein Otto-Normal-Verbraucher ein Haus leisten wenn es keine Kredite geben würde? Sind Banken wirklich so schlecht?
Und dann möchte ich kurz darauf hinweisen, dass Lehmann (auch) pleite gegangen ist, weil so viele Häuslebauer ihr Darlehen nicht mehr zurückzahlen konnten.
Daraus hat man gelernt: Nicht jeder bekommt einfach einen Kredit, es muss auch genug Sicherheit da sein. Aber wenn die Bank einem Kunden keinen Kredit gewährt, ist die Bank komischerweise immer die böse.  ???

Ich bin nicht gerenell PRO Banken, die machen wirklich auch eine Menge Mist  :-( Dennoch muss man immer das große Ganze im Auge behalten und die Zusammenhänge verstehen, bevor man über etwas urteilt (hallo Linkspartei und AfD...)
Am Ende ist alles gut!
Und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht zu Ende!






Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13540
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #19 am: 06. Juni 2016, 12:03:25 »
und ich seh das ganze konstrukt aus meiner völlig egoistischen sicht. Risikominimierung!
Ich habe auch Werte in Bankenhand, aber eben nicht nur.
Sollte dieser Tag kommen und das Kartenhaus Geldsystem zusammenbrechen- dann gott stehe uns bei! Die Folgen sind nnicht im Geringsten absehbar.. Ich wäre jedoch, fern ab einer wirtschaftlichen tätigkeit, SOFORT arbeitslos. als folge einer folge einer folge...

Ich bn nicht komplett gegen banken, man sollte sich aber des risikos alles aus der hand zu geben bewusst sein ;-)

und ich liebe dynamischen gesprächsverlauf!

Napolitana

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 418
  • Das war's erstmal mit Durchschlafen :-)
    • Mail
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #20 am: 06. Juni 2016, 15:50:05 »
Meph: Ja, ja und JA! Stimme Dir in allem zu was Du gerade geschrieben hast  :D :D :D
Am Ende ist alles gut!
Und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht zu Ende!






dasmuddi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1042
  • erziehung-online
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #21 am: 28. Juni 2016, 11:08:19 »
update:

letzte Woche rief meine Tochter glücklich an

Das Geld ist ( war  ;D ) wieder kommentarlos wieder auf ihrem Konto

also alles gut gegangen,auch wenn es uns ein paar graue Haare mehr gekostet hat




Tinka+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4907
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #22 am: 28. Juni 2016, 15:06:13 »
Was ich nicht verstehe: Wird nicht überprüft ob die IBAN bei der Überweisung zu dem Kontoinhaber mit der IBAN  passt???
Sonst bräuchte man ja gar keinen Namen eintragen und nur die IBAN.




LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6211
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #23 am: 28. Juni 2016, 23:54:46 »
Ich arbeite bei der Sparkasse - hab aber schon Jahre gar nix mehr mit dem Zahlungsverkehr zu tun. Aber früher wurde das nur bei grossen Beträgen abgeglichen oder Stichprobenartig eben. Nicht grundsätzlich. Das ist gar nicht machbar.
Aber ich hake nochmal nach  ;)

@dasmuddi: Freut mich dass alles gut gegangen ist  :)



BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3153
    • Mail
Antw:an falsche IBAN Nummer überwiesen
« Antwort #24 am: 29. Juni 2016, 05:39:42 »
Was ich nicht verstehe: Wird nicht überprüft ob die IBAN bei der Überweisung zu dem Kontoinhaber mit der IBAN  passt???
Sonst bräuchte man ja gar keinen Namen eintragen und nur die IBAN.

Es ist schwierig, die notwendigen  Unschärfen zu definieren. Wenn ich z.B. Dir Geld überweise und schreibe 'Tina+Kids' oder 'Tinka und Kids' oder 'Tinka', wäre das für eine Software erstmal falsch. Um einem Programm beizubringen, nicht das zu tun was der User schreibt, sondern was der User meint, bedarf es Millionen von Versuchen mit Rückmeldung 'Passt', 'Passt nicht'. Die hat google mit Suchanfragen, aber keine Bank mit Überweisungen.
Stell' Dir mal vor, was los wäre, wenn alle Überweisungen automatisch zurückgingen, weil der Name nicht absolut korrekt geschrieben war.

Ich denke, der Name dient nur der Verifizierung, wenn was schiefgeht. Wenn auf meinem Überweisungsträger 'Tinka' steht und Nessis IBAN-Nummer (die sich nur um einen Stelle von Deiner unterscheidet), dann wissen Nessi und der eingeschaltete Banker, das ich Nessi das Geld tatsächlich nicht überweisen wollte (Sorry, Nessi  ;)).

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung