Autor Thema: An die Gärtner: Blühende Schattenpflanzen?  (Gelesen 844 mal)

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3021
An die Gärtner: Blühende Schattenpflanzen?
« am: 05. Mai 2016, 19:53:28 »
Wir haben in einer schattigen Ecke unserer Terrasse ein gemauertes Hochbeet, auf das lediglich morgens bis 10 Uhr die Sonne scheint - also quasi gar nicht.
Bis auf einen Rhododendron habe ich heute alles rausgebaut, was dort angepflanzt war, weil es alles nix geworden ist.

Welche Pflanzen/Blumen/Stauden - wachsen gut im Schatten und sind möglichst auch noch farbenfroh, langblühend, winterfest, ohne Pflegeaufwand und nicht so exotisch, dass ich sie nicht bei einem normalen Gärtner/Gartenmarkt bekomme?

Im Internet habe ich Stiefmütterchen gefunden, aber die erinnern mich immer so an Friedhof.  :-\

Habt Ihr Tipps?



deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13965
Antw:An die Gärtner: Blühende Schattenpflanzen?
« Antwort #2 am: 05. Mai 2016, 21:09:11 »
Ich habe mir jetzt noch nicht den link angeschaut, aber gute Erfolge kann man definitiv mit den Immergrüns, Vergissmeinicht, Waldmeister, Schachbrettblume und sogar dem tränenden Herz erzielen.
Und für die Bergenie musste ich jetzt erst recherchieren. Da muss ich sagen, dass die allerdings Zeit benötigt, sich zu entwickeln... da meine ich schon 3-4 Jahre.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2016, 21:14:02 von deep_blue »
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3200
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:An die Gärtner: Blühende Schattenpflanzen?
« Antwort #3 am: 06. Mai 2016, 08:13:37 »
Wollte auch das Tränende Herz vorschlagen, eine wunderschöne Pflanze  :D, ich musste leider im Garten unserer alten Wohnung eine riesengrosse zurücklassen. Aber hier am neuen Ort werde ich auch wieder eine pflanzen, ich finde, sie läutet den Frühling ein, da schon Anfang März die ersten kleinen Pflänzchen aus der Wurzel kommen.. (wird ja jeden Herbst bodeneben zurückgeschnitten bzw. ausgerissen, geht leichter  ;) ).

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:An die Gärtner: Blühende Schattenpflanzen?
« Antwort #4 am: 06. Mai 2016, 08:39:23 »
Ich empfehle noch dazu Gräser.
Und an Sommerblühern kannst du Begonien und Fuchsien dazwischen pflanzen. Die machen das Ganze bunt.

Napolitana

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 418
  • Das war's erstmal mit Durchschlafen :-)
    • Mail
Antw:An die Gärtner: Blühende Schattenpflanzen?
« Antwort #5 am: 06. Mai 2016, 20:57:48 »
Hortensien und Prachtspiere.  :D
Haben aber beide viel Durst  ;)
Am Ende ist alles gut!
Und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht zu Ende!






Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3021
Antw:An die Gärtner: Blühende Schattenpflanzen?
« Antwort #6 am: 06. Mai 2016, 21:36:43 »
Ich danke Euch, ich danke Euch.  s-anbeten

War heute hochmotiviert mit Eurem Einkaufszettel im Gartencenter und habe

...... tadaaa: nix davon  s-:)

Tränendes Herz hatten sie nicht.
Habe jetzt noch einen Zwergrhododendron, Japanische Lavendelheide und zwei andere Sorten, von denen ich den Namen schon wieder vergessen habe . Alles schon gepflanzt. Ich hoffe sie überleben.  :afro:

(Begonien und Fuchsien habe ich jetzt für den Notfall aber schonmal im Hinterkopf , Netti, danke.)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:An die Gärtner: Blühende Schattenpflanzen?
« Antwort #7 am: 06. Mai 2016, 22:19:31 »
Aber die sind nicht winterhart. Dachte ich eher als Farbtupfer dazwischen über den Sommer. Lavendelheide ist auch schön.  :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung