Autor Thema: an alle mit 3 Kindern???  (Gelesen 8882 mal)

ninakalu

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4780
  • Der mensch plant und das SChicksal lacht darüber!
an alle mit 3 Kindern???
« am: 26. Oktober 2012, 21:42:12 »
Unser immer noch alt bewährtes Thema!!

3. Kind ja oder Nein!!

Ich würde ja sehr gerne noch eins ohen Frage und mein Mann mittlerweile auch mehr Ja wie Nein!! Aber die Sorgen um das liebe geld wenn ich nich mehr arbeiten gehe sind zu groß!!

Die Zukunftsfragen wenn alle 3 Kinder studieren wollen schaffen wir das!

Meine Frage an euch::: Habt ihr euch über sowas auch gedanken gemacht ?? Oder seit ihr eurem Wunsch gefolgt??

Es macht mich noch wahnsinnig!!

Ich glaube eben ein drittes Kind müsste dann im nächsten jahr folgen da die Jungs schon 4 und 6 werden und ich einen zu großen altersabstand zu gross finde!

Ich hoffe um viele Antworten die mir helfen und evtl noch paar Argumente kriegen für mein Lieben Männe!!

Liebe Grüße nadine
NILS 18.12.2006


LUKAS 10.01.2009


Lina 14.10.2013


Nr.4 ?.9.2015

Sonne1978

  • Gast
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2012, 21:49:20 »
Du klingst nicht so, als ob die Finanzlage den Wunsch nach dem 3. Kind tatsächlich drücken könnte :)


Sabrina

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5403
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2012, 21:51:17 »
Ich würde meinem Wunsch folgen. Auch wenn der geldtechnisch vielleicht nicht der Klügste wäre :P Wir waren ohne Kind keine Großverdiener, mit 1 und 2 Kindern erst recht nicht. *achseln zuck*

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2012, 21:53:07 »
Wenn man die Finanzen davon abhängig machen müsste, hätten wir 1 und 2 schon nicht kriegen dürfen. :-)
Viele Grüße Pela


jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10787
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2012, 21:55:00 »
Mein Mann hat damals eher gesagt (als der Fall unerwartet eingetreten ist): Wo zwei satt werden, wird es auch ein drittes.

Über's (mögliche) Studium haben wir uns keine Gedanken gemacht.
Ich stell mir jetzt eher die Frage, wo es hier später mal 3 Ausbildungsplätze gibt, die je nach Alter erreichbar sind (Kuhkäffer hier).

Aber letztendlich sind das keine "Kriterien" gewesen. Womöglich gewinnt man bis dahin noch im Lotto.  s-daumendruck


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6254
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #5 am: 26. Oktober 2012, 22:03:47 »
Du klingst nicht so, als ob die Finanzlage den Wunsch nach dem 3. Kind tatsächlich drücken könnte :)

Das dachte ich auch du verwunschenener Zwilling ;D

Ich bin der Meinung wer studieren geht, kann auch arbeiten gehen zumindest ein Minijob...

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6211
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #6 am: 26. Oktober 2012, 22:25:57 »
Der schönste Spruch der letzten Wochen hier im Forum:

"Lieber eins zu viel als eins zu wenig!"   :D


Wie du dich vielleicht erinnern kannst, war ich beim letzten Mal bei der Diskussion auch schon dabei.  ;)
Ich finde die Frage auch nach wie vor schwer. Ein Kind - klar. Das Zweite - auch keine Frage. Aber dann wirds eben kompliziert. Das dritte ist ein Extra, das i-Tüpfelchen, usw.
Plötzlich fehlt da irgendwie die Klarheit, die man bei der Entscheidung für die ersten zwei hatte. Ich glaube das ist normal, denn das habe ich im Bezug auf ein drittes Kind jetzt schon soooo oft gehört.

Helfen kann dir da niemand, aber wenn dich der Wunsch nicht loslässt, dann wird er es auch künftig nicht tun.
Und ich bin der festen Überzeugung, dass ich die Entscheidung nie bereuen würde noch eins zu bekommen, sehr wohl aber, wenn ich aus "Vernunftsgründen" darauf verzichte.

Momentan liegt dieses Thema hier aber von meiner Seite aus auf Eis. Ich genieße es wie pflegeleicht die Kinder jetzt sind. Ich habe das Gefühl den Lohn für die Arbeit der letzten Jahre zu ernten. Ich habe so viele Babys in meinem direkten Umfeld und die wecken gerade keinerlei Sehnsüchte in mir. Viel eher sehe ich Windelberge, schlaflose Nächte, wunde Brustwarzen usw. direkt vor mir.

Die Entscheidung wird erst in einigen Jahren entgültig fallen. Ich bin noch unter 30 und habe noch genug Zeit. Ich denke wir werden uns in 2 Jahren für ne grobe Richtung entscheiden, weil da das Thema Verhütung notgedrungen wieder konkret wird und dann wird auch meine berufliche Situation besser abzuschätzen sein.

Ich bin gespannt wie ihr euch entscheidet. Ich hab schon oft an dich gedacht und mir überlegt wie der Stand der Dinge wohl ist.  :-*

LG, Kathrin

« Letzte Änderung: 26. Oktober 2012, 22:29:02 von LILA »



ninakalu

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4780
  • Der mensch plant und das SChicksal lacht darüber!
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #7 am: 26. Oktober 2012, 22:40:35 »
Ihr habt alle so recht!!

Aber es ist einfacher gesagt als getan!!

Lila : du hast es so auf den Punkt gebracht ehrlich das dritte ist was besonderes! 1 und 2 bekommt man ohne jeglichen gedanken aber bei der 3 wirds kritisch warum auch immer!
Haustechnisch alles kein problem da wir uns ein viel größeres neues haus gekauft haben!!
und manchmal denk ich auch wenn das dritte dann so wird wie Luki und nur schreit oh mein gott aber dann denk ich und wenn das dritte ein mädchen wäre oder nochmal ein junge ich will es wissen !!
Nächstes jahr um die zeit muss die spirale raus bis dahin muss auch eine entscheidung her also können wir bsi dahin noch bischen diskutieren!! :-X :o ;D
NILS 18.12.2006


LUKAS 10.01.2009


Lina 14.10.2013


Nr.4 ?.9.2015

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4454
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2012, 07:09:47 »
 ;)
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 06:44:32 von Daniela + Kids »

Samika

  • Gast
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #9 am: 27. Oktober 2012, 07:17:22 »
Ich finde ja eher 3 Kinder ist eins zu wenig ;) ;D

Wir bekommen nun Nr.4 und haben ganz klar das Herz entscheiden lassen. Übers mögliche Studium haben wir uns bei keinem Kind Gedanken gemacht. Das ist für mich viel zu weit weg.

Sweety

  • Gast
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #10 am: 27. Oktober 2012, 07:48:27 »
Daniela, du redest Unsinn.

Dank Studiengebühren und dem Bachelor-/Master-Mist mit seinen Credits und Modulen können die wenigsten Studenten so einfach nebenbei jobben und damit wirklich relevant was zufinanzieren.
Außerdem kommt es auf das Fach an. Ich war in meiner Unizeit den halben Tag im Hörsaal und die andere Hälfte im Labor.
Wenn du selbst studiert hast, dann weißt du ja, dass das, was du so salopp 5 Monate Semesterferien nennst, in Wirklichkeit "vorlesungsfreie Zeit" heißt.
Heißt einfach nur, dass keine Vorlesungen stattfinden.
Wir mussten in der Zeit unsere Blockpraktika ableisten und standen dementsprechend von 8-18 Uhr im Labor. Danach Protokollschreiben.

Ich habe damals kräftig selbst finanzieren müssen, aber ich hab dafür auch gesundheitlich einen Preis bezahlt.

Und das war VOR Studiengebür und VOR Master in der guten alten Diplomzeit.
Heute würde ich nicht studieren, ohne dass eine gescheite externe Finanzierung steht.

Ninakalu, macht euch doch mal über Vorsorgemodelle schlau. Sparbücher, Ausbildungsversicherungen etc. :)
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2012, 08:01:20 von Sweety »

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10666
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #11 am: 27. Oktober 2012, 09:46:13 »
Ich finde den Punkt, sich auch über spätere finanzielle Möglichkeiten Gedanken zu machen, eher löblich als verwerflich! Klar ist das eine Rechnung mit vielen Unbekannten, aber so grundsätzlich sollte man da schon eine Idee zu haben!

Was das Studium angeht, kann ich Sweety nur beipflichten! Und auch wenn es um eine Ausbildung geht, kann es ja sein, dass es die nur woanders gibt und das Kind mit 16 eine eigene Unterkunft braucht... DAs Problem hat gerade mein Bruder, seine Älteste macht eine schulische Ausbildung, die Strecke ist zu weit zum Pendeln und somit fallen da jetzt jeden Monat Kosten für Unterkunft an, die nicht gerade unerheblich sind!
BaföG bekommt man sicher nicht, wenn die Eltern einigermaßen gut verdienen, gerade wenn man sich ein (großes) Haus leisten kann, wird das eher schwierig!
Meine Schwester wird nächstes und übernächstes Jahr  jeweils einen Studienanfänger haben, die haben so geplant, dass bis dahin das Haus abbezahlt ist und somit genug Geld zur Verfügung steht, den beiden Töchtern beim Berufsstart zu helfen. Wir haben das Glück, dass beide Kinder recht weit auseinander sind, so dass es zumindest nicht langjährig extrem kostspielig wird...

Also ein paar Gedanken zu dem Thema sollte man sich schon machen, evtl. Vorsorge treffen, nur als alleiniges Argument sollte es nicht dienen, davon war ja aber auch nicht die Rede!

@Samika Glückwunsch!!!



dasmuddi

  • Gast
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #12 am: 27. Oktober 2012, 09:59:55 »
Daniela, du redest Unsinn.

Dank Studiengebühren und dem Bachelor-/Master-Mist mit seinen Credits und Modulen können die wenigsten Studenten so einfach nebenbei jobben und damit wirklich relevant was zufinanzieren.
Außerdem kommt es auf das Fach an. Ich war in meiner Unizeit den halben Tag im Hörsaal und die andere Hälfte im Labor.
Wenn du selbst studiert hast, dann weißt du ja, dass das, was du so salopp 5 Monate Semesterferien nennst, in Wirklichkeit "vorlesungsfreie Zeit" heißt.
Heißt einfach nur, dass keine Vorlesungen stattfinden.
Wir mussten in der Zeit unsere Blockpraktika ableisten und standen dementsprechend von 8-18 Uhr im Labor. Danach Protokollschreiben.

Ich habe damals kräftig selbst finanzieren müssen, aber ich hab dafür auch gesundheitlich einen Preis bezahlt.

Und das war VOR Studiengebür und VOR Master in der guten alten Diplomzeit.
Heute würde ich nicht studieren, ohne dass eine gescheite externe Finanzierung steht.

Ninakalu, macht euch doch mal über Vorsorgemodelle schlau. Sparbücher, Ausbildungsversicherungen etc. :)

nachdem ich jetzt zum 3. mal anfange einen Beitrag dazu zu schreiben gebe ich einfach Sweety recht

Juli+Felix

  • Gast
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #13 am: 27. Oktober 2012, 10:08:37 »
Vom Herzen und Bauchgefühl her könnten wir uns ein drittes Kind sehr gut vorstellen, allein die Vorfreude auf ein neues, kleines Wesen, das bei uns aufwachsen kann und die Neugier auf seine einzigartige Persönlichkeit...  :D :)

Aber ganz alltagspraktisch betrachtet, gibt es momentan viele gute Gründe dafür zu viert zu bleiben. Alleine der Aspekt, dass ich einfach gerne einer beruflichen Tätigkeit nachgehe, die meinem Studium entspricht. Und die uns finanziell ermöglicht zu reisen.  Ich muss jedes Jahr einmal richtig raus aus dem Alltag, fremde Sprachen und Kulturen kennenlernen. Und ich möchte nicht darüber nachdenken müssen, wovon ich Essen, Bekleidung, Hobbys etc. bezahle.

Mein Mann und ich haben beide studiert und nebenbei was dazuverdient. Ich, weil ich musste: Das BaföG hat gerade mal für die (Unter-)Miete gereicht und meine Eltern konnten finanziell auch nicht wirklich was dazugeben. Ich bin schon der Meinung, dass es Kinder leichter haben, wenn Eltern eine Ausbildung oder ein Studium bezuschussen können.

ABER, falls es - trotz aller Sorgfaltsmaßnahmen - doch passiert, dann wäre ein Kind auch willkommen, ganz nach dem Motto:

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
  ;)


dasmuddi

  • Gast
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #14 am: 27. Oktober 2012, 10:53:59 »
wir haben ein studierendes Kind im Haus und ehrlich bei ihren Vorlesungenszeiten kann sie nicht jobben gehen meistens sitzt sie von 10-18Uhr in der Uni in den Vorlesungen und bei 300 Studenten gibt es danach noch die ein oder andere Frage, sie ist nicht vor 19 Uhr aus der Vorlesung raus

naja und von den ganzen Kosten muß ich nichts schreiben  :-\  allein das Material fürs Studium puuhhhhhh 

also für die 3 jüngeren Geschwistern werden wir ein Sparbuch extra dafür anlegen in naher Zukunft  ;) egal ob Studium oder Ausblidung

mausebause

  • Gast
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #15 am: 27. Oktober 2012, 10:55:04 »
Also den finanziellen Aspekt kann man nicht komplett außen vor lassen wie ich finde - aber aus anderen Gründen - mit drei Kindern braucht man den entsprechenden Platz im Auto - hat man den nicht, muss ein neues her - ebenso wie bei der Wohnsituation - passt das und der Wunsch ist da - why not?!

Sonne1978

  • Gast
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #16 am: 27. Oktober 2012, 10:59:08 »
@samika
Glückwunsch :D Hach, wenn ich das lese, bin ich fast ein wenig neidisch. Wünsch' Dir eine komplikationslose Schwangerschaft :)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #17 am: 27. Oktober 2012, 11:29:25 »
Wir haben uns ziemlich aktuell gegen Nr. 3 entschieden.
Aus diversen Gründen.

Finanzen waren auch ein Grund, wenn auch ein kleiner.
Wohnraum schon eher, auch das mit dem Auto, alles Kleinigkeiten, aber dennoch Punkte.

Aber schon allein die Betreuung ist ein Problem. Krippenplatz kriegt man grad noch, Mittagsbetreung usw. wird schwieriger. Beide Grosselternseiten wollen kein drittes Kind mehr beaufsichtigen.
Und die werden ja auch nicht jünger.

Zudem hatte ich 2 nicht so problemlose Schwangerschaften und Geburten und wir freuen uns über 2 gesunde Kinder, das Risiko wird nicht weniger.

Würde ich jetzt schwanger werden wäre es keine Frage, natürlich würden wir das Kind behalten.
Und damit glücklich werden. Aber bewusst dafür entscheiden können wir uns nicht guten Gewissens.



Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #18 am: 27. Oktober 2012, 12:00:06 »
Mal kurz was zum Studium:

Mein Mann hat sich erst als Erwachsener dazu entschieden, zu studieren. Wir waren schon verheiratet, hatten eine Eigentumswohnung abzuzahlen. Ich verdiente zwar nicht schlecht, war aber auch kein Großverdiener.

Also er konnte sehr gut nebenher arbeiten. Und zwar so viel, dass er um die 700 EUR im Monat verdient hat. Und trotzdem sein Diplom sehr gut bestanden hat. Ok, er ist dafür teils auch Nachtschichten gefahren, war Sonn- und Feiertags weg. Aber das gab die Zuschläge und das Geld. Es war keine leichte Zeit, Schlaf oft ein Fremdwort. Aber wo ein Wille da ein Weg.

Zum eigentlich Thema kann ich nicht allzu viel beisteuern. Wir hatten uns diese Gedanken gerade zu Nr. 2 gemacht und uns nun dazu entschieden  :)
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #19 am: 27. Oktober 2012, 12:07:40 »
Kann ich die Wohnung bezahlen, Essen auf den Tisch bringen und Kleidung finanzieren. Das sind die Dinge, über die wir uns Gedanken gemacht haben, bzw. auch da irgendwie "wo so viele satt werden, wird auch noch einer satt".

Über Studium und co, nein daürber haben wir nicht nachgedacht.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Sweety

  • Gast
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #20 am: 27. Oktober 2012, 12:25:23 »
Mal kurz was zum Studium:

Mein Mann hat sich erst als Erwachsener dazu entschieden, zu studieren. Wir waren schon verheiratet, hatten eine Eigentumswohnung abzuzahlen. Ich verdiente zwar nicht schlecht, war aber auch kein Großverdiener.

Also er konnte sehr gut nebenher arbeiten. Und zwar so viel, dass er um die 700 EUR im Monat verdient hat. Und trotzdem sein Diplom sehr gut bestanden hat. Ok, er ist dafür teils auch Nachtschichten gefahren, war Sonn- und Feiertags weg. Aber das gab die Zuschläge und das Geld. Es war keine leichte Zeit, Schlaf oft ein Fremdwort. Aber wo ein Wille da ein Weg.

Zum eigentlich Thema kann ich nicht allzu viel beisteuern. Wir hatten uns diese Gedanken gerade zu Nr. 2 gemacht und uns nun dazu entschieden  :)

Bomelo, mit 18/19 ist man aber in der Hinsicht nicht so belastbar. Schon weil da Lebenserfahrung fehlt. Da kommt man ja quasi direkt aus dem Kinderzimmer.
Und die meisten 20Jährigen haben auch keinen vollverdienenden dauerhaften Lebenspartner.
Und alleine mit 700€ im Monat kannst du nicht vernünftig studieren. Zumindest nicht so, dass man nicht ständig Bauchschmerzen wegen Geldsorgen hat. Die Zeiten sind ein für allemal vorbei.
Miete, Studiengebühren, Rückmeldegebühren, Studienmaterialien und nebenbei ab und an was essen muss ja auch noch drin sein.

Außerdem gibt manches Fach das auch gar nicht her. Siehe mein erster Post. Ich behaupte mal ganz kess, hätte dein Mann einen Ingenieurs- oder Naturwissenschaftsstudiengang genommen, vorzugsweise einen von den ganz modernen (Bioingenieurwesen o.ä.), dann hätte der mit Sicherheit nicht die Zeit gehabt, ganze WEs zu arbeiten oder nach der Uni noch flockig Nachtschichten dranzuhängen. Die Zeit wäre nämlich am Schreibtisch draufgegangen und zwar Woche für Woche ;)

Dieser "Wo ein Wille, da ein Weg"-Scheiß ist genau das: Scheiß!

Es geht nicht immer alles für jeden. Das muss man mal sehen.

Und auch die schönen Diplomzeiten sind vorbei.
Ich bin in der Position aufgrund meiner Freizeitgestaltung sehr viel mit Studierenden zu tun zu haben privat.
Und die können, wiewohl belastbar und arbeitswillig und -fähig, häufig vor (Uni-)Arbeit kaum aus den Augen gucken. Einige jobben nebenbei; aber die Zeit gibt es nur her, so ein bisschen Taschengeld obendrauf zu verdienen.
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2012, 13:06:07 von Sweety »

Juli@

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5255
  • **
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #21 am: 27. Oktober 2012, 12:28:07 »
Hallo Nadine!

Ich würde kein drittes Kind bekommen, wenn ich mir dann um meine Finanzen Gedanken machen müsste!
Tristan Alexander *07.02.2001, 53cm, 4040g, 23.16h
Ida Sofie * 29.01.2007, 50cm, 2500g, 4.53h

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5301
  • *09/15
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #22 am: 27. Oktober 2012, 13:25:49 »
hmmm... wir bekommen in diesem haushalt das dritte kind und mussten vorher auch schon schauen, wo wir das geld ausgeben :/
aber so wie es momentan ausschaut, sah es wilder aus, wie gedacht
neu strukkturiert passt das dann schon (bis aufs auto  :'( )

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5757
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #23 am: 27. Oktober 2012, 14:29:48 »
Hallo,

wir erwarten sofern hoffentlich alles gut nächsten Juni unser drittes Kind und wir haben auch erst länger überlegt ob ja oder nein - und natürlich dann auch ob jetzt.

Wir werden mit drei auf ein neues Auto umschwenken (müssen), die Wohnung wird aber wohl erst mal bestehen bleiben (wir schauen zwar schon länger nach etwas größerem in der KiGa-Stadt, aber bisher fiel dann doch nicht passend größeres zu), so dass wir auch hier innerorts nicht umziehen werden, wo es zwar was gäbe (aber das wäre wieder blöd, wir wohnen 20km vom KiGa entfernt und möchten wenn dann gleich dort hin, alles andere wäre wieder nur kurzfristig)... Heißt wir werden zu fünft auf ca. 75m² wohnen, das klappt zu viert und wird auch zu fünft klappen, mal das Kleinchen eh erst bei uns schlafen wird.  :)

Wir stehen finanziell so da, dass wir auch mit drei Kindern gut über die Runden kommen werden - obwohl ich nicht Vollzeit arbeite.  ;) So dass wir auch mit drei Kindern uns Zoo, Eis, mal essen gehen etc leisten können und auch in den Urlaub fahren können (wobei wir das zumindest nächstes Jahr wohl dennoch nicht machen, dafür waren wir dieses Jahr länger unterwegs).  ;)

Ja, bei uns stand auch Thema Ausbildung an. Drei Kinder in relativ kurzen Zeitabständen - immerhin kommen Tochter & Sohn in den Jahren direkt hintereinander in die Schule...  ;) Dreimal Führerschein, 3x ggf Auslandsjahr, 3x Studium/ Ausbildung... Das kostet und nein, wir werden so hoffen wir keine Eltern sein, die sagen "macht den Führerschein vom Gesparten" (ich weiß wovon ich hier rede, so war es bei mir  :P) und ich möchte auch nicht, dass die Ausbildung/ das Studium der Kinder leidet, weil sie nebenbei noch jobben müssen - was nur bedingt funktioniert, das stellt man sich manchmal wirklich leichter vor als es ist (auch hier weiß ich wovon ich rede)... ABER wer weiß wie ein Studium in 15Jahren gestaltet ist, welche finanziellen Anforderungen und was weiß ich es gibt und ob ich überhaupt alle oder gar eines studieren möchte... Das alles wird die Zeit zeigen.  :)

@Samika,
Glückwunsch  :D Bei uns im KiGa hat vor einem Monat auch erst eine Mama das vierte bekommen - der Älteste kommt nächstes Jahr in die Schule.  :)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22163
Antw:an alle mit 3 Kindern???
« Antwort #24 am: 27. Oktober 2012, 19:16:23 »
ich bin ganz bei Sweety und Honigbluete.

ich finds naiv, dumm und egoistisch, sich über sowas KEINE Gedanken zu machen!!!


Nr 3 hat sich eingeschlichen, sonst hätte es definitiv kein 3. gegeben, aus vielerlei Gründen!
Jetzt muss es eben so gehen, aber hätten wir wählen können, wäre es anders  gelaufen.
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung