Autor Thema: Ab wann Tagesmutter?  (Gelesen 1950 mal)

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Ab wann Tagesmutter?
« am: 27. Februar 2013, 13:34:44 »
Hallo,

wer von Euch musste sein Kind zu einer Tagesmutter geben?
Wie alt waren Eure Mäuse da und vorallem wie ging es den Mäusen und auch Euch damit?
Würdet ihr es wieder so machen???
Wahrscheinlich wird unser Felix mit 2 Jahren auch für mind. 2 Tage zu einer Tagesmutter gehen....ist zwar noch lange hin, aber mir kommt gerade der Gedanke wie ich das finden würde wenn er noch früher gehen müsste....

Würde mich einfach mal interessieren... :)

"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4610
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #1 am: 27. Februar 2013, 13:41:24 »
Finn ist mit einem Jahr an drei Tagen die Woche zur Tamu gegangen. Er hat das super gemacht und sich dort sehr wohl gefühlt. Lag aber wahrscheinlich auch daran das sich drei Tamu zusammengetan haben und so halt auch mehr Kinder betreuen konnten. Selbst als sie drei Wochen Urlaub hatte und ich wirklich Bedenken hatte nach der Zeit ist er freudestrahlend in ihre Arme. Es war eine sehr schöne Zeit dort.


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2899
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #2 am: 27. Februar 2013, 13:43:59 »
Unsere Tochter war mit 16 Monaten bei der Tamu und sie hat es genossen. Die Tamu war super, sie kannte alle Kinder schon, ihr großer Bruder war auch mit dort. Sie war übringens 5 Tage die Woche so zwischen 7 und 8 Stunden dort.

Ich bin etwas zwiegespalten, ob ich ein weiteres Kind zu einer Tamu gegen würde. Mir fehlt einfach die Sicherheit, dass mein Kind immer betreut ist. Wenn die Tamu krank ist, steht man halt ohne Betreuung da. Man muss sich mit seiner Urlaubsplanung nach der Tamu richten. Das hat schon sehr genervt, weil wir eben nicht einfach so eine Ersatzbetreung hier haben.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #3 am: 27. Februar 2013, 13:44:16 »
Ich musste nach 1 Jahr Elternzeit ab Januar 2012 wieder arbeiten und da wir einen Krippenplatz erst ab August hatten, ging Oskar das erste halbe Jahr zur Tagesmutter und was soll ich sagen...es war die beste Entscheidung ever  ;)

Eine Tagesmutter hat den Vorteil, dass es wirklich nur maximal 5 Kinder (eher meist weniger) sind und sie viel besser auf die Bedürfnisse des einzelnen eingehen kann, was gerade bei so Kleinen schon von Vorteil ist.

Als Problem habe ich eher angesehen, wenn man die Kinder bis zum Kiga-Start, also bis 3 Jahre dort lässt...
Weil irgendwann ist man (meist für längere) Zeit das älteste Kind und es rücken nur Babys nach...Einem Jungen bei uns hatte man das deutilch gemerkt, das er mehr Rück- als Fortschritte macht  :-\

Aber als "Vorstufe" zur Krippe kann ich eine Tagesmutter nur empfehlen...der Krippenstart hatte dadurch übrigens so gut geklappt, dass ich gleich am ersten Tag Eingewöhnung "rausgeworfen" wurde  ;)

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6474
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #4 am: 27. Februar 2013, 13:46:52 »
Tagesmutter nicht, aber ein Kindermädchen, Vollzeit 8-9 Stunden pro Tag im Alter von 6 Monaten, da es sich arbeitstechnisch nicht anders bewerkstelligen ließ. Klar schlug mir von allen Seiten Kritik entgegen, vor Allem von anderen Müttern, die eine so frühe Betreuung nicht besonders ideal fanden. Leider war es für mich aber - entweder Job verlieren oder Kind betreuen lassen, deshalb hatte ich gar keine Möglichkeit, mir großartig darüber Gedanken zu machen  :-\

In dem Alter war es dann aber überhaupt kein Problem, innerhalb einer Woche war sie eingewöhnt und konnte ohne Probleme den ganzen Tag betreut werden. Ich fand es gut, da die Nanny wirklich nur fürs Kind da war - also sie hat den ganzen Tag mit der Kleinen gespielt, gesungen etc, sie wurde ja auch dafür bezahlt ;) Ich selbst hätte, wäre ich zu Hause, natürlich nebenbei den Haushalt machen müssen etc. Und mir tat es wirklich gut, dass ich wieder arbeiten gehen konnte. Manchmal blieb die Nanny auch ne Stunde länger, und ich bin zum Sport, shoppen, essen gegangen, also ich hatte dann wieder Freizeit, was in der Elternzeit undenkbar war, denn ich war damals alleinerziehend.

Im Alter von 14 Monaten kam E. dann Vollzeit in die KiTa, auch das kein Problem. Die Eingewöhnung dauerte wieder nur 1,5 Wochen und sie ist sehr gerne dort.
Kind 2011
Kind 2014
...

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #5 am: 27. Februar 2013, 13:52:05 »
Thure ging noch voll gestillt mit 16 Monaten zur TaMu. Sie war ein absoluter Glücksgriff und es hat alles super funktioniert. Ich persönlich halte von nur 2 Tagen nix. Dann lieber 5 Tage, aber nur halbe oder so. 2 glaube ich sind in der Eingewöhnung viel schwieriger, als wenn das häufiger pro Woche ist.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17405
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #6 am: 27. Februar 2013, 14:00:46 »
Ich kenne es in der Regel so, dass Tagesmütter ja grad für die Kleinsten gebraucht werden. Ab 2 kommt hier schon fast alles in die Kita (sagen wir ab 2,5 - da derzeit wohl doch Platzmangel herrscht)....Tagesmütter nehmen die Kinder quasi ab "Geburt", wobei der Grossteil derer, die ich so kenne 1 Jahr plus/minus  war. Geklappt hat es bei allen gut.
Wir selber waren bei keiner Tamu,sondern ab gut 1 Jahr (14 bzw 15 Monate) in der Krippe und es war wirklich eine große Bereicherung -auch schon in dem Alter  :)
Tagesmutter ist nun kein Konzept, das mir wirklich zusagt - ABER wenn, fände ich es umso sinnvoller, je kleiner das Kind...also unter 2 auf jeden Fall geeignet..... Denn je kleiner ein Kind, desto besser sind kleine Gruppen (bei den Tagesmüttern , die ich so mitbekomme sind NIE alle 5 Kinder zeitgleich da) und EINE feste Bezugsperson.... Je grösser sie werden, desto schöner ist es ja dann doch, wenn mehr Kinder drumherum sind zum spielen....


Morle

  • Gast
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #7 am: 27. Februar 2013, 14:19:42 »
Runa ist seit ihrem ersten Geburtstag vier Tage die woche zu einer Tagesmutter. 2 voll, also 8,5 Stunden und zwei halb(4,5 Stunden).
Es haben sich zwei Tagesmutter zusammengeschlossen und betreuen zusammen 9 Kinder, die aber nicht immer alle da sind. Die Ältesten werden dieses Jahr 3, die jüngsten sind Ende 2012 1 Jahr alt geworden. Runa fühlt sich total wohl dort, Lotta und Ole waren auch schon dort und ich würde es immer wieder so machen. Mit 3 kamen sie dann in den Kindergarten. Sie bieten ein tolles Förderprgramm, wo auch die großen nicht zu kurz kommen und die Kleinen haben so die Vorteile einer kleinen fast noch familiären Gruppe.
Die beiden habne sich damals für Ole auch so ins Zeug gelegt. Der Regelkindergarten hat nach 3 monaten gesagt, dass es ihnen zu aufwendig ist(Essen pürieren, Anfälle, keine Sprache, sondern Gebärden mussten benutzt werden) und uns gekündigt. Er ist dann noch für ein weiteres Jahr zurück zur Tagesmutter.
Die Schließzeiten sind genauso wie bei unserem Kindergarten, bei Krankheit kann die andere Tagesmutter den Bedarf auffangen. Sie haben auch eine Vertretung falls einer länger ausfällt. Perfekt organisiert.

ottili

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8592
  • Ich liebe meine M&Ms.
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #8 am: 27. Februar 2013, 14:53:40 »
Die Große ging mit 1 Jahr 4 Tage voll und die Kleine mit 1 1/4 erst halbtags, später 5 Tage voll zur Tagesmutter. Hat beide Male super geklappt. Auch der Übergang zur Kita war bei beiden (Große mit 1,5 und die Kleine mit 2,5) problemlos.
Keiner verlangt, dass du zaubern kannst, nur dass du es probierst.



http://juliaskitchenlove.wordpress.com

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22458
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #9 am: 27. Februar 2013, 16:13:43 »
L mit 6 Monaten an 2 Tagen. Sie war immer sehr gerne da und ist auch später noch lange Zeit gerne mal zum spielen hin gegangen.
Wir haben nicht an einem einzigen Tag Tränen gehabt, weder beim Bringen, noch beim abholen. :)
Sie war immer ein fröhliches, sehr offenes Kind das kein Problem mit fremden Situationen und Menschen hatte.



E garnicht zur Tamu. Er ging wenn dann zu meiner Mutter aber ich habe während der Zeit mit ihm lange garnicht und dann nur wenige Stunden (6) gearbeitet.

Er ist nie gerne zu anderen Leuten gegangen, war sehr verschlossen und anhänglich und mochte keine anderen Leute.
Er ist auch heute noch ein spezieller Kauz s-:)
Schieb ich zT darauf, dass er eben immer bei mir war.


N wird mit genau einem Jahr gehen. Wie es wird- mal sehen :P
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Frechdaechsin

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 225
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #10 am: 27. Februar 2013, 20:52:54 »
Unsere kleine war noch nicht ganz 1 Jahr und der Große war knapp 2 1/2... und ich würde sagen, immer wieder!!!! Wir waren super zufrieden!!!
Ich hatte auch erst große Bedenken aber kann mir nix besseres mehr vorstellen!
Zu Anfang waren die kleinen 3 mal die Woche für 4 Stunden da, später wurden es 3mal die Woche 8 1/2 Stunden...

Mit 1 1/2 Jahren bekam meine kleine einen Krippenplatz und aus Kosten bzw. Fahrgründen habe ich sie dann in die Krippe gegeben... ich hätte sie viel lieber bis zum 3. Geburtstag bei der Tagesmutter gelassen!!!

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #11 am: 27. Februar 2013, 21:29:28 »
Unsere Große ging mit 1 1/4 für 6 Sunden am Tag zur TaMu.

Es war einfach toll für sie. Wir hatten damals keinen Krippenplatz für sie und ich wollte wieder arbeiten und da bot sich das an. Sie waren 4 Kinder dort, es war sehr familiär. Es war ein super Einstieg in die danach folgende Kindergartenzeit.
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #12 am: 28. Februar 2013, 06:20:17 »
Vielen Dank für Eure Erfahrungsberichte. Das liest sich alles total schön und nimmt einen schon die ersten Ängste, wobei ja jedes Kind unterschiedlich ist.
Also bei uns wäre es so das wenn ich in ca. 5 Wochen wieder arbeite, die Oma kommt und sich um Felix kümmert und das an 2 Tagen in der Woche.
Ich denke ab nächstes Jahr geht er dann noch zusätzlich 2 Tage.

@Bettina
Ich würd ihn dann nur 2 Tage abgeben, denn ich möchte der Oma dann nicht sagen das sie ihn dann nicht mehr betreuen darf, vorallem da sie an den beiden Tagen wo sie hier ist  auch noch die Grosse von der Schule holt.
Aber ich weiss wie du das meinst wegen der Eingewöhnung und ich kann mir auch gut vorstellen das du da nicht ganz falsch liegst, aber es wird sicher mehrere Kids geben die nur tageweise bei der Tagesmutter sind.



Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2572
  • Tempus fugit-Amor manet
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #13 am: 28. Februar 2013, 08:00:41 »
@steffi

Sorry aber wenn ich lese, ab wann musstest ihr euer Kind zur Tagesmutter geben erweckt für mich der Eindruck das du mit dem Konzept einer Tagesmutter nicht so Recht begeistert bist.

Aus Erfahrung sage ich, dann lasse es. Eine Tagesmutter ist hålt Familiärer.

Für 2 Tage die Woche nehme ich gar mein Kind, habe hier nur vollzeitkinder.

@lunacole
Was du schreibst mit unterschiedlichen Alter da geb ich dir recht, aber die tamu kann ja entscheiden ob es gerade für ein älteres Kind nicht besser ist noch eins im gleichen Alter aufzunehmen, ich achte da sehr drauf.
Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #14 am: 28. Februar 2013, 09:21:24 »
Hallo,

unsere Kinder "mussten" nicht zur Tagesmutter, ich habe sie aber trotzdem beide so mit anderthalb Jahren hingebracht  :) Beide sind mit einem Vormittag pro Woche gestartet, Emma war zum Schluss vor der KiTa drei Vormittage pro Woche dort und Finn ist momentan an zwei Tagen da, was wir dann auch noch vor dem KiTa Eintritt auf drei aufstocken.

Beide Kinder gehen sehr gerne hin bzw. sind gegangen. Wir hatten keine Probleme mit der Eingewöhnung, obwohl Finn sehr anhänglich ist. Und auch ein Tag pro Woche war überhaupt kein Problem.

Die Kinder fühlten/fühlen sich dort total wohl und es tat/tut ihnen unglaublich gut - sie lernen dort ganz andere Sachen, haben andere Anreize/anderes Essen und kriegen mehr Selbstvertrauen. Bei unserer TaMu kommt noch dazu, dass es eine Großfamilie ist, sie hat 5 eigene Kinder und es ist einfach voll das Leben in der Bude  :D

Cloedje

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 442
  • Unsere Glückskäfer Theo und Anna
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #15 am: 28. Februar 2013, 13:50:38 »
Sowohl der Grosse als auch die Kleine sind ab einem Alter von 3 Monaten 4 Tage die Woche von 9h00 bis 18h00 zur Tagesmutter gegangen. Hier gibt es kaum Krippen und ich bin wieder Vollzeit arbeiten. Ihnen ging bzw. geht es dort gut.



Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #16 am: 28. Februar 2013, 14:26:53 »
Blondie
musstet bezieht sich auf die tatsache wann ihr wieder arbeiten musstet. hat mit dem konzept einer Tamu nichts zutun. fuer mich kommt nur eine familiaere tamu in betracht und es gibt durchaus welche die kinder nur 2 tage nehmen. sind ja viele hier em thread die es auch so handhaben.


spaeter mehr...schreib vom handy....



Schildi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4675
Antw:Ab wann Tagesmutter?
« Antwort #17 am: 28. Februar 2013, 14:36:46 »
Meine Tochter ist mit einem Jahr zur Tagesmutter gekommen. Von 8 Uhr bis 13 Uhr. Für mich war es furchtbar, bis ich merkte dass alles gut klappte und es ihr dort gefiel. Für mich war es dreitausendmal schwerer als für sie. ;D

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung