Autor Thema: "rassistische" Beschimpfung  (Gelesen 8764 mal)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10679
"rassistische" Beschimpfung
« am: 11. April 2014, 20:20:17 »
Lukas hat heute im Streit einen marokkanischen Jungen mit "Du Kakawurst" beleidigt. Ich weiß nicht, wie er darauf kommt, er hat es aufgrund der dunkleren Haut gesagt.  :o :-[ :-\
Bei meiner Erklärung, wie schlimm diese Bemerkung ist, komme ich an einen Punkt, den Lukas nicht wirklich versteht. Wie erkläre ich ihm den Unterschied zwischen einer persönlichen Beleidigung wie Brillenschlange oder Fettmops, die sich ja auch auf Äußerlichkeiten beziehen und einer rassistischen Äußerung bezüglich der Hautfarbe?



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52515
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #1 am: 11. April 2014, 20:24:16 »
Darf ich ganz ehrlich sein? Ich kann mir das nicht vorstellen, dass ein 7-jähriges Kind da einen Unterschied sieht zu *Brillenschlange* oder *Fettmops* (Außer vielleicht es bekommt von zu Hause von klein auf rassistische Äußerungen mit, aber das ist bei euch ja ganz sicher nicht so)
Er hat das vielleicht auf Grund der Hautfarbe gesagt, aber ohne rassistischen Hintergedanken, er ist ein Kind. Also zumindest mein Kind, und er ist ja gleich alt, würde das nicht wirklich verstehen im Moment. Also den Unterschied. Denn für meinen Sohn ist ein anderes Kind einfach ein anderes Kind, ne andere Hautfarbe würde ihn gar nicht tangieren.

Ich persönlich würde also einfach nur sagen, dass man niemanden eine Kakawurst nennt, genau so wie man niemanden mit Brillenschlange betitelt.
« Letzte Änderung: 11. April 2014, 20:26:48 von ~Netti~ »


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10679
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #2 am: 11. April 2014, 20:26:20 »
Das ist ja genau das Problem! Wie kann ich ihm das kindgerecht erklären?



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52515
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #3 am: 11. April 2014, 20:27:28 »
Gar nicht?  :P
Ich weiß nicht, ob ich das so thematisieren würde ehrlich gesagt.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22192
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #4 am: 11. April 2014, 20:31:38 »
hm...

ich hätte jetzt so ganz spontan gesagt *es gibt zwischen du Brillenschlange und du Kakawurst* keinen Unterschied.

Beides beleidigt eine Person aufgrund ihres Aussehens. Wäre wohl auch mein Ansatz bei meinem Kind.

Für ein Kind ist relevant zu verstehen, dass man niemanden aufgrund seines Äußeren beleidigen,...soll.
Ich denke genau DAS ist auch später mal der Grundbaustein auf den das Thema Rassismus im passenden Alter dann irgendwann mal ansetzt aber in der Situation fände ich das ein wenig mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Er hat ihn- wenn denn überhaupt- wegen der Hautfarbe so genannt, ist was Optisches, also genau wie Brillenschlange zB auch.
« Letzte Änderung: 11. April 2014, 20:39:25 von Nachtvogel »
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #5 am: 11. April 2014, 20:32:01 »
Sorry, ich glaube du übertreibst gerade Honigblüte.

Ich finde das zwar nicht gut, aber das ist doch quasi eine harmlose Beschimpfung, die Kinder ab KiGa-Alter sicherlich mal verwenden.
Hättest du einen einzigen Gedanken daran verschwendet, wenn er einen nicht-marokkanischen Jungen so genannt hätte?

Ich hätte das, wenn überhaupt, noch in die Schublade "anale Phase" geschoben.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #6 am: 11. April 2014, 20:34:19 »
Na erklär ihm halt, dass man Leute grundsätzlich nicht beleidigt, wenn sie nichts dafür können: Hautfarbe, Haarfarbe, Gewicht, Brillenträger, Zahnspangenträger, Handicap, (Sexualität)...

Das ist ja kein rassistischer Hintergrund, das ist seine Assoziation aufgrund der Hautfarbe.

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #7 am: 11. April 2014, 20:34:55 »
Na erklär ihm halt, dass man Leute grundsätzlich nicht beleidigt, wenn sie nichts dafür können: Hautfarbe, Haarfarbe, Gewicht, Brillenträger, Zahnspangenträger, Handicap, (Sexualität)...

Das ist ja kein rassistischer Hintergrund, das ist seine Assoziation aufgrund der Hautfarbe.

s-yes




“In the age of information, ignorance is a choice.”

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52515
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #8 am: 11. April 2014, 20:36:53 »
Genau, ich seh es wie Red es sehr gut geschrieben hat.  s-yes Konnte das nicht so zu Papier bringen, aber genau das meinte ich auch.  :)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22192
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #9 am: 11. April 2014, 20:37:31 »
ja so sehe ich das auch.

Mit so ähnlichen Begriffen beschimpfen sich auch meine 2 mal gern gegenseitig s-:) ;D

Wenn ÜBERHAUPT war die Assoziation ja die Hautfarbe, nicht die Herkunft. Und da verhält es sich exakt wie mit Brilenschlange, Zwerg oder was auch immer...

Na erklär ihm halt, dass man Leute grundsätzlich nicht beleidigt, wenn sie nichts dafür können: Hautfarbe, Haarfarbe, Gewicht, Brillenträger, Zahnspangenträger, Handicap, (Sexualität)...

genau so würde ich das meinem Kind wohl auch sagen
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10679
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #10 am: 11. April 2014, 20:39:54 »
Ok, dann habe ich das so auch richtig mit ihm besprochen, das Thema Rassismus hat die Lehrerin mit rein gebracht und eben dies hat Lukas nicht verstanden, emotional.

@sarkana mein Sohn ist in der zweiten Klasse und hat ein extrem hohes sprachliches Niveau, so eine Äußerung passt absolut nicht zu ihm. Leider habe ich keine weiteren Infos zu den Hintergründen des Streits, auch Lukas kann oder will mir nichts dazu sagen.




Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22192
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #11 am: 11. April 2014, 20:44:42 »
dann ist die Lehrerin vielleicht auch etwas überambitioniert :P

Passend dazu:

Vor ca 2 Wochen bin ich im Schulflur bei einem Streit von 2 Jungs (auch 2. Klasse) dazwischen gegangen. Die Abschlussworte des kleinen Kenianers an seinen tunesischen Freund waren *du schei* N*gger*  s-:) :P ;D

soviel zu Rassismus in dem Alter...ich hab mir das Grinsen wirklich verkneifen müssen S:D (und habs dann auch ganz fein pädagogisch mit den kleinen Herren besprochen was das Wort N***** bedeutet und so s-:) ;D...aber ganz unpädagogisch fand ich es wirklich witzig 8))

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52515
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #12 am: 11. April 2014, 20:45:14 »
Also ehrlich mein Sohn würde das auch (noch) nicht verstehen, warum Kakawurst zu einem farbigen Kind anders sein soll, als Fettklops zu einem dicken hellhäutigen Kind. So weit denken die doch noch gar nicht.

Conni Faire

  • Gast
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #13 am: 11. April 2014, 20:48:54 »
Leider habe ich keine weiteren Infos zu den Hintergründen des Streits, auch Lukas kann oder will mir nichts dazu sagen.

Das wäre für mich der Ansatzpunkt. Es gibt sicher einen Auslöser für die Beleidigung. Und den würde ich versuchen, von Ihm zu erfahren.

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #14 am: 11. April 2014, 20:55:07 »
Und was daran jetzt witzig Nachtvogel  ???

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39866
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #15 am: 11. April 2014, 20:57:13 »
Und ich finde, dass auch 7-jährige ganz bewusst solche Äußerungen tätigen (können)!

Ich würde das nicht bagatellisieren und viel Aufklärungsarbeit leisten.


Es wurde ja schon oft erwähnt, dass Lukas den Gleichaltrigen voraus ist, dann würde ich an dieser Stelle auch mal alles "kindgerechte" über Board werfen und Tacheles sprechen. Er wird es verstehen ... und ich finde "Fettmops" und "Brillenschlange" zwar nicht rassistisch, aber genauso intolerant, respektlos und verletzend. Jede Äußerung, die getätigt wird um den anderen zu verletzen und sich auf dessen Aussehen oder Art bezieht ist unangebracht und verachtend.
« Letzte Änderung: 11. April 2014, 20:59:11 von Christiane »

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14978
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #16 am: 11. April 2014, 20:58:04 »
weil wohl beide jungs recht dunkelhäutig sind  ;)

na wenn sich hohes sprachliches niveau so äussert dann war er halt einfach  überambitioniert unterwegs  :P
ich würd da jetzt nicht zuviel rein interpretieren
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52515
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #17 am: 11. April 2014, 21:03:43 »
Zitat
und ich finde "Fettmops" und "Brillenschlange" zwar nicht rassistisch, aber genauso intolerant, respektlos und verletzend. Jede Äußerung, die getätigt wird um den anderen zu verletzen und sich auf dessen Aussehen oder Art bezieht ist unangebracht und verachtend.

vielleicht drück ich mich doof aus, aber genau das meine ich doch. das ist generell nicht ok andere so zu betiteln. wurscht, ob ein kind dunkelhäutig ist oder nicht.
aber die kakawurst war sicher nicht anders gemeint - in bezug auf rassismus - wie ein brillenschlange zu einem kind mit brille. beides ist selbstredend nicht in ordnung.

Once

  • Gast
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #18 am: 11. April 2014, 21:09:11 »
Also ich arbeite derzeit ua. mit einem Siebenjährigen der gezielt Kinder mobbt die Minderheiten angehören. Zudem hat er von zu Hause eine extrem konservative, nein chauvinistisches Rollenverteilung mitbekommen. Dieser Junge weiß schon ganz genau wen er aus welchen Gründen zu mobben hat. Gerade neulich nannte er einen anderen Jungen "Teufel", weil dieser Kurde ist und Schwein isst (war seine konkrete Begründung).

Wenn sich unter Kindern eine Form der spontanen Feindseligkeit etabliert, dann suchen sie systematisch nach sensiblen Schwachstellen und schlagen genau da zu wo es dem anderen am meisten wehtut. Manche sind darin wirklich ausgebufft. Und je nachdem welche Werte sie von zu Hause mitbekommen haben oder auch wie es emotional um sie gestellt ist, kann das richtig böse werden. Auch schon in dem Alter. Ich denke also schon, dass sie in der Lage sind das Prinzip des Rassismus bzw. der Verletzung dahinter zu verstehen - sonst würden sie es nicht machen. Zumindest auf einer kindlichen Ebene. Und genau so sind sie in meinen Augen auch dazu in der Lage zu verstehen, dass es falsch ist. Da würd' ich sie nicht unterschätzen.

In Deinem konkreten Fall nun jedoch würde ich das als Ausrutscher abtun, wenn auch durchaus erklären dass das falsch ist. Vielleicht würde ich noch mal probieren ihn dazu zu bewegen sich zu entschuldigen. Aber das ist natürlich auch schwierig so im Nachhinein.  :-\
« Letzte Änderung: 11. April 2014, 21:15:12 von Once »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39866
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #19 am: 11. April 2014, 21:20:33 »
Natürlich, wir waren doch alle mal Kinder - und wir haben, wenn wir gemobbt haben, auch alle gezielt gemobbt. Und auch schon in diesem Alter von zarten 7 Jahren. Wir haben uns alle den wundesten Punkt bei dem Opfer gesucht. Nur werden die falschen Schuhe oder die Brille nicht so hoch angesiedelt in unserem heutigen Kopf wie eine möglicherweise rassistische Äußerung :)

Meine Tochter ist 5 Jahre alt, sie geht in den Kindergarten und wird von zwei Jungs sehr massiv gemobbt. Weil sie lange Haare hat und ihre Haare liebt. Dann kommen lustige (haha!) Sprechreime, es wird an den Haaren gezogen, es werden Haare abgeschnitten, es wird ins Haar gespuckt.

Sind natürlich (:)) die ultrahochbegabten Kinder, die natürlich (:)) ausschließlich unterfordert sind und deswegen natürlich (:)) ein Ventil suchen.

Und ... jetzt könnt ihr mich für eine super asoziale Mutter halten, aber ich habe meine Tochter Tipps an die Hand gegeben um in dem Moment nicht heulend zusammen zu brechen sondern ihnen genauso einen reinzuwürgen. Die Erzieherinnen und die betreffenden Eltern kriegen das Problem ja nicht in den Griff. Genauso werden andere Kinder von Zuhause aus einiges mitbekommen und es dann (ungefiltert) weiter geben.



@Netti
Da war doch gerade ein Beitrag von dir - hast du den jetzt gelöscht? ???

pirANhJA

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1544
  • Liebe ist unendlich
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #20 am: 11. April 2014, 21:22:01 »
Ok, dann habe ich das so auch richtig mit ihm besprochen, das Thema Rassismus hat die Lehrerin mit rein gebracht und eben dies hat Lukas nicht verstanden, emotional.

@sarkana mein Sohn ist in der zweiten Klasse und hat ein extrem hohes sprachliches Niveau, so eine Äußerung passt absolut nicht zu ihm. Leider habe ich keine weiteren Infos zu den Hintergründen des Streits, auch Lukas kann oder will mir nichts dazu sagen.

Für mich klingt es so, dass dein Sohn in dem Moment sehr sauer war oder selbst verbal verletzt wurde ... und ihm in der Situation sein hohes sprachliches Niveau nicht geholfen hat, weil Kopf leer - da voll Wut ... hätte ihm gesagt: "Na, du bist aber wütend ..."
Und später an passender Stelle erklärt, dass seine Aussage verletzend war und keinen weiteren Film von fahren. Er wird es auch so wissen.

LG Ani
Das Andere anders sein lassen.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10679
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #21 am: 11. April 2014, 21:40:23 »
Ui, so viele Antworten...
@mobbing ist es sicher nicht, die kennen sich gar nicht. Es war ein Zusammentreffen auf dem Schulhof, der Junge hat Lukas beleidigt (Lukas weiß nicht mehr, wie und womit), er war sauer und hat das gesagt. Er schämt sich dafür und natürlich hab ich ihm gesagt und weiß er eigentlich auch, dass solche Beschimpfungen verletzend sind und sich nicht gehören. Egal ob Zwerg zu einem kleinen, Fettmops zu einem dicken oder Feuermelder zu einem rothaarigen Kind. Mir ging es nur darum, ob und wenn ja wie ich da das Thema Rassismus anbringen kann, worum mich die Lehrerin gebeten hat.
Von zuhause hat er sicher kein rassistisches Gedankengut, nur mal so als Einwurf...

@sprache klar hat er in seiner Wut was gesagt, um den anderen zu verletzen, aber irgendwer schrieb ja, dass das Kindergartenslang ist. Das sehe ich auch so und bin daher sehr erstaunt, da er sonst durchaus eher andere Schimpfwörter nutzt. Kakawurst habe ich von ihm noch nie gehört und hoffe mal, dass ich das auch nie wieder höre!

@mich würde mal interessieren, was Eltern dunkelhäutiger Kinder zu dem Vorfall sagen...

@Entschuldigung dummerweise konnte es in der Schule nicht ganz geklärt werden, jetzt sind 2 Wochen Ferien. Daher musste er eben einen Entschuldigungen rief schreiben. Den gibt er nach den Ferien seiner Lehrerin. Ob dann noch ein Gespräch mit den beiden Jungs stattfindet, sollen die Lehrer entscheiden...



~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52515
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #22 am: 11. April 2014, 21:42:23 »
Ja hab ich. Sorry. Ich mag nicht mitdiskutieren gerade.

Aber ich bin auf der Christiane-Seite, was ihren letzten Beitrag betrifft und das hab ich auch schon mal in einem anderen Thread geschrieben. Meine Kinder dürfen sich generell wehren. Das bedeutet auf keinen Fall, dass ich hier Schlägerkinder oder sonstwas erziehe (ganz im Gegenteil), aber wenn andere Kinder es einfach nicht lassen, die Lehrer und Eltern es auch nicht in den Griff bekommen, dann dürfen sich meine Kinder wehren.

« Letzte Änderung: 11. April 2014, 21:44:19 von ~Netti~ »

Sweetkofski

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1331
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #23 am: 11. April 2014, 22:49:29 »
.... ist jetzt nicht sinnvoll zum Thema, aber mein zweijähriger sagt auch gerade ständig 'Kakawurst'.  S:D S:D

Läuft über den Spielplatz und ruft "Kaaaakkaaaaawurst", Kakawurst duuuu.

Ich habe ihm vorgeschlagen, stattdessen "Biene Maja" zu rufen ----- Resultat: "Biene Maja - KAKAWURST".


Sorry, hilft gar nicht.. ich weiß. Aber diese beiden Bilder des 2jährigen und des 7jährigen passen gerade nicht zusammen und bringen mich zum schmunzeln  s-:)


redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:"rassistische" Beschimpfung
« Antwort #24 am: 11. April 2014, 23:39:15 »
weil wohl beide jungs recht dunkelhäutig sind  ;)
Und dann ists für weisse Leute zum Lachen oder was? :-X

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung