Autor Thema: "Daddeln" im Hort  (Gelesen 2387 mal)

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3511
"Daddeln" im Hort
« am: 11. August 2015, 11:34:35 »
Liebe Gemeinde, ich brauche mal eure Meinung zu einem Thema, welches mich schon länger nervt:

Wir sind/ waren ein Haushalt ohne Nintendo und Co. Wir haben keine WII und spielen eigentlich auch keine PC-Spiele. Ich neige eher dazu, mit solchen Daddeleien dann viel zu viel Zeit zu verbringen - hab z.B. mal ein paar Wochen auf FB dieses farmville gespielt, gemerkt, wie schnell man da in so einen Sog gerät und dann schnell wieder damit aufgehört. Somit gibt es das bei uns nicht.

Wir wollten auch unsere Kinder so lange wie möglich von diesen Spielen fernhalten - mir macht einfach Bauchschmerzen, wie negativ sich das auf die Entwicklung der Kinder auswirken kann. Es ist ja hinlänglich bekannt, wie sich Medienkonsum auf die Hirnentwicklung (grad bei Jungs) auswirkt.

Das ging auch lange gut und den Mäusen hat nichts gefehlt - bis der Große dann in den Hort kam. Dort sassen dann zum Spielzeugtag (einmal in der Woche) und in den Ferien überall die Kinder und daddelten. Da war er dann natürlich angefixt und wollte auch so ein Teil haben. Mich nervt das und ich finde es total bescheuert, dass das im Schulhort und auch schon in den höheren KiTagruppen erlaubt wird. Ich sehe auch nicht, dass das irgendwie reglementiert wird und es passiert genau das, was ich so furchtbar finde: die Kinder hocken drinnen in der Ecke und zocken.

Wir (eher mein Mann) haben uns dann irgendwann doch überreden lassen, ein kleines Tablet anzuschaffen. Da ist nun ein Autorennen, Supermario (o.ä.) und Angry Birds Star Wars drauf. Anfangs durften die Kinder jeden Tag spielen. Als wir dann schnell gemerkt haben, dass es -wie zu erwarten- nur noch um diese Zockerei ging, haben wir es auf Samstag und Sonntag, jeder eine halbe Stunde beschränkt. Es war so schlimm: ich hab die Kinder aus der KiTa geholt und das Erste, was sie fragten, war: "Dürfen wir Tablet spielen??". Da war nichts mehr an kreativem Spiel oder Selbstbeschäftigung, sie haben nur gewartet, dass sie endlich ans tablet dürfen. Seit klar ist, dass es das in der Woche nicht gibt, beschäftigen sie sich auch wieder.

So, lange Vorrede: ich hab vor einer Weile im Hort schon mal gesagt, dass ich es nicht in Ordnung finde, dass sie die Kinder daddeln lassen. Da kam ich auf den Spielplatz und Anton saß mit einem anderen Kind in einer Ecke und guckte zu, wie der auf dem Nintendo spielte. Bei schönstem Wetter... Ich hab auch zwei, drei Dinge dazu gesagt, warum ich es nicht toll finde. Sollte ein Hort nicht auch verantwortlich mit dem Thema des Medienkonsums umgehen? Und wenn die Kinder schon von zu Hause nicht regelmentiert werden, wäre es nicht auch der Job von Schule und Hort, den Kindern Alternativen aufzuzeigen? Die sind doch diejenigen, die die Hausordnung festlegen...

Da bin ich auf totales Unverständnis gestossen.

Jetzt werde ich ständig gefragt, wie denn das nun sei mit dem Großen - wenn die anderen spielen, ob er denn da zugucken dürfe usw. Völlig bescheuerte Situation... ich will ihn ja auch nicht ausgrenzen. Gestern wieder: der Hort hat einen PC, auf dem sind auch Spiele - da lassen sie die Kinder spielen. Es heisst, es dürfe ja jeder nur 10 Minuten. Aber das bedeutet nicht, dass sie 10 Minuten an dem Gerät sind und dann wieder spielen gehen, sondern den anderen Kindern zugucken und letztlich auch ewig vor der Kiste hocken. Ich finde das bescheuert. Frage mich aber, ob ich das zu eng sehe?

Wie ist das bei euch in den Einrichtungen? Ist da elektronisches Spielzeug erlaubt? Findet ihr meinen Ärger unangemessen?

Lieben Dank für eure Gedanken zum Thema...
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

moonlight21

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 413
    • Mail
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #1 am: 11. August 2015, 11:40:39 »
Sowohl damals in der Kita als auch jetzt im Hort sind elektronische Spielzeuge nicht erwünscht. Das wird auch in den Ferienbetreuungen des Hortes explizit kommuniziert, als auch an jedem Elternabend im Hort gesagt.

(Handys sind auch nur erlaubt, wenn Kinder alleine nach Hause gehen und diese in den Schultornistern bleiben)

Finde ich eine sehr gute Einstellung des Hortes und ich würde auch nicht wollen , dass mein Kind im Hort vom Nintendo oder PC oder sonstigem beschäftigt wird.




Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13540
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #2 am: 11. August 2015, 11:45:55 »
ich bin ja eine minieinrichtung... lso habe tageskinder ;)
Wenn die Älteren mal ihr Nintendo mitbringen dürfen sie auch mal ne runde gemeinsam daddeln... das ist aber eher mal in den ferien so... mal mal mal... weil... eigentlich haben sie hier garkein bedürfnis danach...
Meine eigenen Kinder haben dahingehend keine Reglementierung. Beide haben ein Nintendo, die große ein eigenes Tablet, sie dürfen wann und soviel sie wollen- in ihrem Zimmer!
Da sie wissen, dass sie nicht fragen müssen, es zur freien Verfügung steht und einzig die Inhalte durch mich angepasst sind, stehen die Teile garnicht im Mittelpunkt,sie liegen teils wochenlang ungenutzt in den Regalen. Klar gibt es auch mal Phasen, wo sie dann mehr spielen, auch mehr als 2h am Tag- aber das hat sich bisher immer ganz von selbst reguliert... und seien wir ehrlich: an einem saublöden Regentag hab ich auch manchmal lust einfach stundenlang vorm Fernsehen zu liegen und nur zu konsumieren. Heisst ja nicht, dass ich das wochenlang mache...

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #3 am: 11. August 2015, 11:50:41 »
Im Kiga war nur Spielzeug ohne Batterien/Akkus am Spielzeugtag erlaubt - in der OGATA ist meines Wissens nach gar kein mitgebrachtes Spielzeug erlaubt - ich finde das auch besser so.

Josh besitzt zwar seit seinem 8. Geb. nun einen Nintendo, aber nachdem er sich zu sehr auf das Ding fixierte, darf er nurnoch max. 30 Min. am Tag und dann geht das Ding wieder in meine "Verwaltung". Durch üben/lernen für die Schule kann er sich max. 15 Min. dazukaufen. bisher klappt diese Variante ganz gut. Ausnahmen gibt es allerdings auch - z.B. lange Autofahrten.
Würde er in der O auch daddeln dürfen, hätte ich keine Kontrolle mehr, wie viel er vor elektronischen Medien verbringt und das würde mich ziemlich stören - gibt so schon genug, was mich in der O stört (Essmanieren, Bestrafungsarten, Beschäftigungsangebote) womit ich aber noch gut leben kann, ich bin froh, dass wir das Prob mit daddeln dort nicht auch noch haben.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #4 am: 11. August 2015, 11:57:26 »
Ich finde das auch absolut nicht gut. In Bayern gibt es eine medienpaedagogische Beratung die kostenlos "gebucht" werden kann. Da wuerde ich mal einen infoabend anregen.



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #5 am: 11. August 2015, 11:59:59 »
In unseren Einrichtungen - vor der Schule, nach der Schule, in den Ferien - sind sämtliche elektronischen Geräte (Konsolen, Handys, Kameras), eigenes Spielzeug, so wie Süßigkeiten strengstens untersagt.

Ich finde es gut, die meisten Eltern hingegen fühlen sich selbst reglementiert, brechen die Regeln und die Kinder müssen es dann "ausbaden".

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10660
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #6 am: 11. August 2015, 12:56:34 »
Kenne ich absolut nicht, weder von den Kindergärten noch von der OGS und allen anderen Einrichtungen, die ich hier so kenne. Elektronische Geräte sind verboten, Handys sollen, wenn die Eltern meinen, dass es nötig ist, im Ranzen bleiben. Ich finde es auch nicht gut, dass Kinder in einer Betreuung daddeln, da werden ja immer welche ausgeschlossen bzw. die daddelnden Kinder schließen sich ja von der Gruppe aus... Außerdem zahlen die Eltern für eine Betreuung in der Regel Geld, das könnten sie sich sparen, wenn das Kind zuhause sitzt und dadelt



Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13540
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #7 am: 11. August 2015, 13:39:47 »
Ich bin gerade nochmal in mich gegangen, in einem Hort oder der Schulbetreuung fände ich es durchaus auch seltsam.. Hier bei mir ist es ja "wie in der Familie" und es beläuft sich tatsächlich auf sicher weniger als 4x im Jahr... es sind dann halt wirklich Ausnahmen....

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3511
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #8 am: 11. August 2015, 14:08:36 »
Vielen Dank für eure Beiträge... also liege ich doch nicht so verkehrt.

@Nipa - wir sind hier in Brandenburg, aber ein guter Tip - ich erkundige mich mal, ob es so etwas hier auch gibt.

Die Krux an der Sache ist natürlich, dass es auch schön bequem für die Betreuer ist... :P :P :P

Ich dachte für´s Erste, dass ich mal einen Fachartikel ausdrucke und um ein Gespräch mit der Hortleiterin bitte. Da werde ich ganz sachlich meine Bedenken vorbringen und anregen, ihr Vorgehen zu überdenken. Die haben da Hausrecht und können mit einer sachlichen Begrünsung beschliessen, dass diese Dinger zu Hause bleiben.

Ich finde, dass die dort einfach auch Chancen vergeben. Ein Hort hat auch einen Bildungsauftrag und der kann durchaus lauten: spiele kreativ.
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #9 am: 11. August 2015, 14:14:18 »
Ich finde es ist wie Honigbluete schreibt: da kann ich mir ja den Hort sparen, wenn mein Kind sich nur damit beschäftigt kann er auch einfach heimgehen und das da machen....






deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13962
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #10 am: 11. August 2015, 14:22:18 »
Kann mich dem allgemeinen Tenor nur anschliessen und bin überdies sehr verwundert, dass das bei euch im Hort so gehandhabt und akzeptiert wird.

Meine Kinder sind beide nicht (gewesen) in der Betreuung unserer Grundschule, ich weiss aber nein, so etwas wird dort nicht geduldet. Und für mich wäre das absolut inakzeptabel.
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3511
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #11 am: 11. August 2015, 14:24:59 »
Sie beschäftigen sich ja nicht nur damit. Aber ich finde, das Zeug gehört einfach nicht in die Schule/ Hort/ Kita. Und sicher ärgert es mich auch deshalb, weil der Große sonst noch länger nicht mitbekommen hätte, dass es elektronisches Spielzeug gibt.
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #12 am: 11. August 2015, 15:49:51 »
Gigi, würdest du mir diese Fachartikel mal schicken/verlinken?

Ich weiß, ich könnte auch selber suchen...aber mir scheint, du bist da einfach besser drin in der Materie und findest daher schneller und passender.


Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7865
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #13 am: 11. August 2015, 16:32:43 »
 :o bin ja echt geschockt - bei uns in der Betreuung kassieren sie die Dinger ein  :o

Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10660
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #14 am: 12. August 2015, 12:43:43 »
Bei uns kamen sogar Beschwerden von Seiten einiger Eltern, als in der Ferienbetreuung der OGS mal ein Film geschaut wurde...  s-:)

Frag doch einfach mal nach, wie es Versicherungstechnisch aussieht mit den (doch durchaus auch teuren) Geräten... Allein deshalb sind sie hier überall verboten.





Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #15 am: 12. August 2015, 13:23:24 »
Und sicher ärgert es mich auch deshalb, weil der Große sonst noch länger nicht mitbekommen hätte, dass es elektronisches Spielzeug gibt.

Ich denke nicht, dass das eine geeignete Argumentationsgrundlage sein wird ;)

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3511
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #16 am: 15. August 2015, 12:19:34 »
Und sicher ärgert es mich auch deshalb, weil der Große sonst noch länger nicht mitbekommen hätte, dass es elektronisches Spielzeug gibt.

Ich denke nicht, dass das eine geeignete Argumentationsgrundlage sein wird ;)

Das sag ich ja nur euch... ;)
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4231
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #17 am: 15. August 2015, 14:10:54 »
Im Hort sind elektronische Geräte/Handys u. ä. während der Betreuung schlichtweg nicht erlaubt; es wird immer explizit darauf hingewiesen, dass es auch versicherungstechnisch nicht erlaubt ist. Soweit ich weiß, darf ab einem gewissen Alter - aber nur außerhalb des Hortgeländes - ein evtl. mitgebrachtes Handy auch benutzt werden.

Und mal abgesehen davon - unsere Tochter hat elektronische Geräte (Tab, Laptop, etc.) eher über Mama & Papa mitbekommen und dann Interesse entwickelt; nicht durch Schule und Hort...  ;)
« Letzte Änderung: 15. August 2015, 14:12:29 von Cornelia x Marie Sophie »


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:"Daddeln" im Hort
« Antwort #18 am: 15. August 2015, 14:14:20 »
Bei uns ist es wie bei den meisten anderen. Keinerlei elektronischen Geräte erlaubt. Handy verboten.
Hab sowas auch ehrlich gesagt noch nie gehört. Eher immer das Gegenteil, eben dass es nicht erlaubt / erwünscht ist.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung